Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


9 Kommentare

Zweifelhafte Fähigkeiten (2)

Ich kann jetzt eine Harfe stimmen.

(Tolles Teil, die Mietharfe. Leider hat sich ein Jahr lang niemand um sie gekümmert. Ich war dann auch sehr froh, dass ich seinerzeit zwar mit wenig Begeisterung Geige gespielt, aber mit umso grösserer Begeisterung in den Theorieunterricht gegangen bin, so dass ich nach 30 Jahren immerhin noch ein paar Grundkenntnisse im Kopf habe. Es hat auch nur ein paar Stunden gedauert, bis das Fräulein Maus losspielen konnte…)

Welche selten gebrauchte Fähigkeit könnte ich denn mal als nächstes lernen?!


4 Kommentare

Rauma

Ich weiss ja auch nicht, warum wir in elf Jahren noch nie auf die Idee gekommen sind, auch mal im Herbst nach Rauma zu fahren.

Dabei ist es dort mit gelbem Herbstlaub mindestens genauso schön wie wenn der Flieder blüht.

Wie immer gingen wir ein bisschen durch die Gässchen spazieren, spät mittagessen und danach noch auf den Lieblingsspielplatz.

(Und nach dem Spielplatz nochmal zurück, weil Kaffee und Kuchen direkt nach dem Essen nicht mehr in unsere Mägen gepasst hätten. Ausserhalb der Touristensaison ist das Essen offensichtlich besonders lecker und besonders reichlich.)

Nur die Stunde Heimfahrt am späten Abend, die macht im Sommer deutlich mehr Spass…


2 Kommentare

Finnisierung XXXVI

In den Ferien unbedingt 24 Stunden auf einer Schwedenfähre abhängen eine “Kreuzfahrt” machen.

(Eine richtige Herbstferienreise war dieses Jahr wegen Urlaubstagemangels nicht drin. Und das neue Viking-Schiff ist wirklich schön. Und wenn man Kinder hat, die gern auch mal ein bisschen in der Landschaft rumgucken, dann muss man auch nicht den ganzen Tag im Spielzimmer verbringen. Und wenn man den Kindern dann sogar noch Schneeanzüge aufgezwungen hat, dann kann man sogar ganz allein an Deck sein, statt sich mit 2800 anderen Leuten im Tax Free Shop oder in der Karaokebar zu drängeln. Okay, Antti Tuisku haben wir dabei verpasst. Aber das können wir gerade so verschmerzen.)

[Finnisierung I, II, III, IV, V, VI, VII, VIII, IX, X, XI, XII, XIII, XIV, XV, XVI, XVII, XVIII, XIX, XX, XXI, XXII, XXIII, XXIV, XXV, XXVI, XXVII, XXVIII, XXIX, XXX, XXXI, XXXII, XXXIII, XXXIV, XXXV]


Ein Kommentar

satakahdeksankymmentäviisi

Ich freue mich ja täglich, dass ich keine Schulbrote schmieren muss. Das heisst, ausser wenn Deutschunterricht ist. Der wird nämlich begonnen mit Vesperessen und Vorlesen.

Nun scheinen aber tatsächlich auch andere deutsche Mütter nicht übermässig wild aufs Formbrotschnitzen Schulbroteschmieren zu sein. Das Fräulein Maus jedenfalls – mit ihrer Brotdose im Ranzen – sagt mir jede Woche, wenn wir auf dem Weg von der Bushaltestelle zum Deutschunterricht an dem kleinen Supermarkt vorbeikommen: ”Die beiden halten hier immer mit ihrer Mama vor dem Deutschunterricht an und kaufen was zu essen! – Guck mal, da sind sie! Und das da ist ihr Auto!”

Bingo. Eine 185.

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106], 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184]


Hinterlasse einen Kommentar

satakahdeksankymmentäneljä

Als mir heute die 184 entgegenkam, war ich eher grummelig, weil ich schon am frühen Morgen mit dem Auto auf Arbeit fahren musste, um das Fräulein Maus pünktlich gleich nach dem Vesper aus dem Hort abholen zu können, damit sie rechtzeitig zu ihrer vorverlegten Harfenstunde kommt und wir schnell genug wieder nach Hause, um sie umziehen, ihr einen Dutt machen und Proviant zubereiten zu können, damit der Ähämann sie dann rechtzeitig zu ihrer Turnvorführung fahren kann… und überall waren alle Parkplätze voll, alle Ampeln rot, Rückstau bis sonstwohin… Vorbei die Zeiten, in denen es auf Finnlands Strassen gemütlich zuging. Ich war grummelig, weil wir fast jeden Tag – obwohl wir zur Arbeit mit dem Rad fahren – irgendwohin mit dem Auto fahren, weil es mit dem Rad zu weit für die Kinder ist und mit dem Bus zu lange dauert: Training hier, Training da, Klavierstunde, Harfenstunde, Deutschunterricht… und dann jetzt auch noch immer diese Harfenüberei am anderen Ende der Stadt, nochmal mindestens zweimal pro Woche zusätzliche Fahrerei, wie die erst nervt!

Da wusste ich ja noch nicht, dass die Harfenlehrerin am Ende der Stunde den Satz des Tages – ach was, des Jahres! – sprechen würde:

”Ich habe euch übrigens eine Mietharfe organisiert!”

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106], 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183]


13 Kommentare

Schule?! Kindergarten…!

Erst bekam ich gestern über Wilma eine Nachricht von der Lehrerin, die sich ungefähr so anhörte, als würde das Fräulein Maus seit Wochen eine Mitschülerin systematisch mobben. – Tatsächlich hatte die Mutter einer Klassenkameradin die Lehrerin kontaktiert, weil sich das Fräulein Maus am Freitag auf dem Heimweg heftigst mit ihrer Tochter gestritten hatte. Die Mutter der Klassenkameradin hätte überdies den Eindruck, das Fräulein Maus würde ihre Tochter schon länger piesacken. Nun frage ich mich, warum das arme gepiesackte Kind jeden zweiten Nachmittag zu uns zum Spielen kommt und jeden Morgen anruft, um sich mit dem Fräulein Maus zum gemeinsamen In-die-Schule-laufen zu verabreden; noch mehr aber frage ich mich, ob man von Schulkindern nicht verlangen kann, mal einen Streit unter sich auszumachen, warum sich die Mutter nicht direkt mit uns in Verbindung setzt, wenn sie der Meinung ist, die Sache sei über einen normalen Streit hinausgegangen, und was zum Teufel eigentlich die Schule damit zu tun hat.

Dann lag ein klagender Brief von der Hortnerin auf dem Tisch, der sich ungefähr so anhörte, als wären Schüler beim Drogenkonsum erwischt worden. – Tatsächlich hatten sich einige namentlich genannte Schüler (das Fräulein Maus war übrigens gar nicht involviert) letzte Woche auf dem Heimweg vom Sportunterricht von ihrem Busgeld am Kiosk Süssigkeiten gekauft und hatten dann in den Hort laufen müssen. Ja und, frage ich mich da achselzuckend, wo bitte ist jetzt das Problem? Und warum müssen darüber sämtliche Eltern sowie die Lehrerin informiert werden?

(Mannmannmann. Und dann wundern wir uns, warum sie als Erwachsene alle solche Schafe sind.)


2 Kommentare

satakahdeksankymmentäkolme

Mit Kastanien ist es ja eher schwierig in Finnland. Mit Eicheln eigentlich auch.

(Der Ähämann und ich stupsen uns noch fast immer bei jeder Eiche, die wir sehen, an und zitieren grinsend die Damals-Kollegin des Damals-noch-nicht-Ähämanns, die uns in unseren ersten Wochen in Turku in ihr Mökki einlud und uns ganz stolz einen Baum präsentierte: “Und das hier ist so eine Eiche!”)

Wir Turkuer allerdings, wir haben eine ganze Insel zum Eichelnsammeln.
(Und Kennzeichensammeln.)

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106], 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182]


Ein Kommentar

Ungerecht

Während sich das Fräulein Maus, der grosse Herr Maus und der Ähämann hoch oben in den Bäumen vergnügten, musste der dafür leider noch 12 cm zu kleine kleine Herr Maus unten bleiben und ich mit ihm stattdessen dringend benötigte Klamotten kaufen suchen gehen.

Die Stimmung der beiden letztgenannten Personen war demenstprechend mies.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 177 Followern an