Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

kolmesataaneljäkymmentäviisi

2 Kommentare

Wir kommen in diesen Ferien gar nicht dazu, uns auch mal zu langweilen. Früh mal gar nicht zu wissen, was wir eigentlich machen wollen.

Diese drei grossen Kinder und ihre Freunde sorgen nämlich dafür, dass andauernd irgendwas los ist: eine Freundin des Fräulein Maus kommt zum Übernachten, der kleine Herr Maus besucht seinen besten Freund, der grosse Herr Maus fährt ins Pfadfinderlager, das Fräulein Maus fährt mit ihrer besten Turnfreundin ein paar Tage ins Mökki, der ehemalige beste Kindergartenfreund kommt aus Deutschland zu Besuch und die Freundin, die vor zwei Jahren nach Deutschland gezogen ist, auch.

Der ehemalige beste Kindergartenfreund.

Vor zehn Jahren hockten das Fräulein Maus und er, später auch der grosse Herr Maus, wann immer wir Eltern abholen kamen, gemeinsam in irgendeiner Ecke des Kindergartengartens und spielten versunken miteinander. Vermutlich war es damals vor allem die gemeinsame Sprache, die sie verband, später dann auch die Freundschaft unter uns Eltern und dass sie sich deshalb auch ausserhalb des Kindergartens oft sahen.

Dieses gemeinsame völlige Aufgehen in irgendeinem Spiel, das ist ihnen bis heute geblieben. Das bezieht seit langem auch ihre kleinen Geschwister mit ein, die damals, als der beste Kindergartenfreund wegzog, noch Babys oder überhaupt noch nicht geboren waren. Sie sehen sich ein, allerhöchstens zweimal im Jahr, meistens in Finnland, manchmal in Deutschland, sie haben in der Zeit dazwischen kaum Kontakt – aber wenn sie sich wiedersehen, ist es jedes Mal, als hätten sie sich erst gestern das letzte Mal gesehen.

Der beste Kindergartenfreund und seine zwei kleinen Schwestern wurden auch in diesem Sommer sehnsüchtig erwartet. Wir trafen ihn zuerst – das war direkt vor dem heissen Wochenende – am Strand (und auf der Rückfahrt kam uns eine 345 entgegen), aber dann wurde direkt beschlossen, dass man unbedingt das „Räuberspiel“, das sie seit ungefähr sechs Jahren immer spielen, wenn sie sich sehen, fortsetzen müssen, gleich bei nächster Gelegenheit. Bis dahin werkelten unsere Kinder noch eifrigst an Requisiten wie einer Räuberfahne, neuen Dolchen für alle und einem funkelnden – wozu sammeln die Jungs schliesslich immer die Strasssteine auf bei Wettkämpfen! – Häuptlingsring. Drei Tage später kamen der beste Kindergartenfreund und seine grosse kleine Schwester gleich vormittags zu uns , während seine Eltern und seine kleine kleine Schwester bis zum Abend andere Pläne hatten.

Die fünf Kinder spielten sage und schreibe zehn Stunden friedlichst miteinander.

Es wurde eine goldene Klobrille erbeutet und ein Wildschwein erlegt. Das Räuberhaus renoviert, Süppchen gekocht und gegen fremde Räuberbanden gekämpft. Demokratisch abgestimmt und einmütig beschlossen, dass auch Mädchen mit auf Raubzüge gehen oder Räuberhauptmann sein können. Zwischendurch wurde eine Wasserschlacht veranstaltet, ein Berg Eierkuchen vertilgt, und vor dem Abendbrot mussten erstmal zehn schwarze Füsse gewaschen werden.

Jeden Sommer denke ich ein wenig wehmütig, dass es vielleicht der letzte gewesen ist, in dem sie so miteinander spielen. Aber es muss wirklich toll sein, so einen Kindergartenfreund zu haben, vor dem man nicht cool und gross sein muss. ♥

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206, 207-208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215-216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224-225, 226, 227, 228, 229-230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 245,246, 247, 248, 249-250, 251, 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 268-269, 270, 271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278-279, 280-281, 282, 283, 284-285, 286, 287, 288, 289-290, 291, 292, 293-294, 295, 296, 297-298, 299, 300, 301, 302-303, 304, 305, 306, 307, 308, 309, 310-311, 312, 313, 314-315, 316, 317-318, 319, 320, 321-322, 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329, 330, 331-332, 333, 334, 335, 336-337, 338, 339, 340, 341, 342, 343-344]

2 Kommentare zu “kolmesataaneljäkymmentäviisi

  1. Klingt großartig und ein bisschen nach Bullerbü. 😉

  2. Herrlich, ein bisschen wie im Märchen und leider sehr, sehr selten.
    Genießt es 👍!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s