Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

kaksitoista

3 Kommentare

Das ging ja mal schnell! Gestern abend waren wir auf Hirvensalo, der Ähämann wollte in der Villa Rauhala mit seinen Kursstudenten grillen und in die Sauna. Mama und Mäusekleinkind kamen für eine Stunde vorbei zum Aufs-Meer-gucken, Waldboden-gründlichst-untersuchen, Eichhörnchen-Beobachten, Sich-von-Mücken-zerstechen-lassen und ein wenig Abendbrot-essen. Dann musste das müde Mäusekleinkind nach Hause gebracht werden. Mama war auch schon müde und guckte wohl eher unbewusst nach dem grossen, mindestens 30 Jahre alten Chevrolet, der aus einer Seitenstrasse auf die Itäinen Pitkäkatu abbiegen wollte. ”Ach so, die 12”, dachte Mama müde. ”Die 12?!”, dachte Mama plötzlich aufgeregt und schaute schnell nochmal über die Schulter nach links. Tatsächlich, die 12! Na, das’s ja mal schön! Auf zur Dreizehn! (Die ich schon mindestens zwei Mal gesehen habe.)

[yksi… kaksi… kolme]

3 Kommentare zu “kaksitoista

  1. Pingback: kuusikymmentäkolme, auch doppelt « Suomalainen Päiväkirja

  2. Pingback: yhdeksänkymmentäkaksi « Suomalainen Päiväkirja

  3. Pingback: yhdeksänkymmentäkolme « Suomalainen Päiväkirja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s