Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


Hinterlasse einen Kommentar

Jeden Tag nutzen

Vor der nächste Woche eintreffenden Kaltfront heute Nachmittag noch schnell den Herrn Picasso mit sieben Personen und einem grünen Rochen beladen und zum Lieblingsstrand gefahren.

(Diesmal mit fluchtartigem Aufbruch nach zweieinhalb Stunden, weil uns alle unsere Sachen entweder um die Ohren oder gleich ganz davon flogen. Dabei fanden wir den frischen Wind bei knapp 30 Grad anfangs recht praktisch. Als er sich noch nicht zum Sturm ausgewachsen hatte.)


2 Kommentare

Rekordverdächtig

Angesichts der Tatsache, dass wir letzten Sommer nur ein einziges Mal am Strand waren – aussergewöhnlich zeitig schon im Mai; aber dann kam ja der kalte Juni, die Hitzewelle im Juli verbrachten wir bei beinahe täglichem Regenwetter in der Schweiz , und als wir zurückkamen, war der Herbst ausgebrochen – fühlten wir uns heute am Zweitlieblingsstrand fast so, als hätten wir einen Rekord gebrochen.

Es ist schon eine Weile her, seit wir das letzte Mal in der Sandgrube baden waren, und ich hatte schon fast vergessen, wie weich sich das durchsichtige, grüne Wasser dort anfühlt. Und was für feiner Sand dort ist. Und wie toll das ist, dass man dort im Sand liegen und Flugzeuge mit ausgefahrenem Fahrwerk von unten begucken kann, so alle zwei Stunden eins.


13 Kommentare

Und jetzt: Sommerferien!

Ab jetzt haben vier Fünftel der Familie endlich richtige Sommerferien.

Die Herren Maus fanden Kindergarten mit nur noch einem Fünftel der Kinder anwesend prima . Das Fräulein Maus ist jeden Tag gern in ihre Ferienbetreuung gegangen. Erst eine Woche auf Tagung und danach fast allein auf Arbeit zu sein, weil alle im Urlaub oder auf Feldarbeit sind, fühlte sich auch für mich schon halb wie Urlaub an.

Aber jetzt haben wir sieben Wochen ganz und gar frei!

Begonnen haben wir sie gestern mit einem Museumsbesuch, mit ein bisschen Wandern, mit dem ersten Strandausflug des Jahres, mit Eisessen im Abendsonnenschein und spätem Zubettgehen.

Wie Sommerferien sein müssen.


5 Kommentare

Meilensteine-Dings

Der grosse Herr Maus hat heute seinen allerallerletzten Kindergartentag.

Dass der kleine Herr Maus nach den Sommerferien direkt in die Vorschulgruppe aufrücken wird – nicht als nächstjähriges Kann-Kind, sondern aus logistischen Gründen als Mini-Vorschüler – trägt dann jetzt auch eher nicht zur Bekämpfung des Das-geht-bei-jedem-Kind-schneller-Gefühls bei.


3 Kommentare

kaksisataayhdeksän

Der grosse Herr Maus sucht jetzt auch Kennzeichen.

Und so haben wir uns gestern beide gefreut, als wir auf dem gleichen Parkplatz eine 2 und eine 209 sahen.

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106], 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206], 207-208]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 216 Followern an