Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

kaksisataakuusikymmentäkolme

2 Kommentare

Das Auto vor mir scherte aus der Linksabbiegerspur gleich wieder aus. Ich hatte eigentlich den gleichen Impuls, als ich den völlig überfüllten Supermarktplatz sah, aber versprochen ist versprochen: die Kinder hatten sich Mämmi gewünscht, und ich hatte es beim letzten Einkauf vergessen, und was man nicht im Kopf hat… tja nun.

Bevor ich in den Supermarktparkplatz einbog, musste ich aber erst noch eine 263 vorbeilassen. Und dann fand ich einen sehr günstig gelegenen Parkplatz, und es war nicht nur das Mämmi in grossen Mengen gleich ganz vorn in den Tiefkühltruhen aufgestapelt, sondern auch die dazugehörige Vanillesosse gleich obendrauf gestellt, so dass ich mich nicht mal erst in die Milchabteilung durchkämpfen musste, und dank Selbstbedienungskasse war ich nach insgesamt zwei Minuten fertig mit meinem Ostereinkauf.

Grund für das „Es gibt nie wieder etwas zu essen“-Hamstergehabe gibt es übrigens nicht. Seit letztem Jahr gibt es hier gar keine gesetztlich vorgeschriebenen Ladenschlusszeiten mehr, und seitdem haben die Läden dauernd auf: nicht nur abends bis um neun oder zehn, sondern auch an sämtlichen Feiertagen, ausser an Juhannus und am ersten Weihnachtsfeiertag.

Was sich nicht geändert hat, sind die Alkoholverkaufszeiten. Der ALKO hat sonn- und feiertags, wie immer schon, geschlossen. Und worauf ich vor dreizehn Jahren das erste Mal reingefallen bin, das passiert uns immer noch: Neulich lieferte der Ähämann das Fräulein Maus in aller Herrgottsfrühe zum Wettkampf in der Turnhalle ab und erledigte auf dem Rückweg gleich einen grösseren Einkauf. Nur die zwei Dosen Weizenbier, die musste er an der Kasse zurücklassen. Es war noch vor um neun.

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206, 207-208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215-216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224-225, 226, 227, 228, 229-230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 245,246, 247, 248, 249-250, 251, 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262]

2 Kommentare zu “kaksisataakuusikymmentäkolme

  1. Ist das eigentlich so, um den Alkoholkonsum einzuschränken? Oder steckt da etwas anderes hinter? Wir können hier auch an Feiertagen (auch Neujahr, was in seiner Wichtigkeit Weihnachten nahe kommt) um 2 Uhr morgens Alkohol kaufen gehen… Nicht, dass ich es machen würde, aber ich könnte.

    • Ich weiss doch auch nicht. Vermutlich soll es schon den Alkoholkonsum einschränken – nur wie?! Im ALKO gesehen zu werden, dafür schämt sich schon längst niemand mehr. Und sich seinen Biervorrat eben zwischen 9 und 21 Uhr anzulegen, darauf kann man sich ja einstellen, wenn man es nötig hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s