Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Strandtest

Hinterlasse einen Kommentar

(23) Masku, Maskun Riviera

Dieses Jahr ist es hier ja so, dass man lieber in irgendwelchen Seen baden gehen sollte statt im Meer, denn trotz des relativ kühlen Sommers ist das Meer leider schon seit Mitte Juli allüberall voller Blaualgen.

Und weil es jetzt nochmal so heiss geworden ist und wir folglich letztes Wochenende ausnahmsweise mal wieder ohne Sauna baden gehen konnten, besuchten wir zum allerersten Mal, seit wir hier wohnen, die Riviera, einen der bekanntesten Badestrände in der Umgebung. Es handelt sich um eine Reihe ehemaliger Sandgruben, weswegen das Wasser sehr schön sauber und kühl ist, der Strand aber eher klein. Das machte aber nichts, da die meisten Leute offensichtlich nur kurz hinkommen und recht schnell wieder gehen. (Wir hörten übrigens sehr viel Russisch und/oder Ukrainisch am und im Wasser.)

Es gibt zwei Umkleidehäuschen, einen Rettungsring, ein Dixie-Klo (allerdings am gegenüberliegenden Ufer) sowie einen Kiosk, der schon besssere Zeiten gesehen hat und in dem historische Postkarten verkauft verschenkt werden.

Im Winter kann man auch hingehen, da schlängelt sich dann eine Skiloipe zwischen den Seen entlang.

[Strandtest (1), (2), (3), (4), (5), (6), (7), (8), (9), (10), (11), (12), (13), (14), (15), (16), (17), (18), (19), (20), (21), (22)]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s