Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Strandtest

Ein Kommentar

Wenn man auf die Online-Karte der Stadt Turku geht und das Wort uimaranta (Badestrand) als Suchbegriff eingibt, finden sich 76 Zielorte.

Mal sehen, wie weit uns der Sommer kommen lässt…

(1) Turku, Uittamo

Turkus wohl bekanntester Strand. Entsprechend überfüllt. Als wir Dienstagnachmittag (!) dort ankamen, war auf dem wirklich grossen Parkplatz schon kein einziger Platz mehr frei. Wäre allerdings auch mit dem Bus prima zu erreichen.

Sandstrand plus Liegerasen, Umkleidehäuschen, Spielplatz mit Alu-Klettergerüst für grosse Kinder (also wirklich grosse – daran haben bestimmt noch Teenager Spass). Anwesender Rettungsschwimmer, trotzdem kostenlos wie alle öffentlichen Strände. Sehr sauber.

Im Winter kann man dort Eisbaden gehen, die Sauna kann es aber nicht mit der in Ruissalo oder am Littoistenjärvi aufnehmen. Wo man sich anderswo zum Eisbaden in einem gemütlichen kaminbeheizten Raum umziehen kann, der eher an eine Stube in einem Mökki als an einen Umkleideraum erinnert, gibt es in Uittamo kalte Fliessen und unpersönliche Spinde wie in einer Schwimmhalle. Auch in der Sauna selbst gibt es kein Holz, sondern einen riesigen gefliesten Raum, und weil er so riesig ist, kann man nicht mal mit der Kelle Wasser auf den Saunaofen giessen, sondern man muss einen Knopf drücken (von denen viele über die ganze Sauna verteilt sind), woraufhin dann ein bisschen Wasser aus einer Leitung auf den Saunaofen rieselt.

Uittamo ist nicht so meins. Weder im Sommer noch im Winter.

Ein Kommentar zu “Strandtest

  1. Pingback: Strandest | Suomalainen Päiväkirja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s