Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

12 Kommentare zu ““Virvon, varvon…

  1. Söpöt pikku trulli! Seuraavalla kerralla ovat sydämellisen tervetulleita meille! Mulla kävi seinänaapurin trullit ja lisäksi paljon muita trullia.

  2. Äh, anteeksi olen tehnyt kirjoitusvirheitä tai oikeastaan huolimattomuusvirheitä: yksikkö on trulli, monikko trullit,
    ja tuo viimeinen olisi pitänyt olla paljon muita trulleja. – Trulli on lainasana ruotsista (troll). :)

  3. Das ist aber echt niedlich!!! Was ist das für eine Tradition?

    • Möchtest du die kurze oder die lange Erklärung? ;-)

      Die kurze:
      Kleine Mädchen schmücken Weidenkätzchenzweige, gehen damit von Tür zu Tür, sagen ihr Sprüchlein auf (mit dem sie Glück und Gesundheit für das kommende Jahr wünschen), überreichen den Weidenkätzchenzweig und bekommen dafür Süssigkeiten geschenkt.

      Die lange:
      Eigentlich ist das eine Vermischung von zwei verschiedenen Traditionen.
      Das mit den Weidenkätzchenzweigen kommt aus Ostfinnland und der orthodoxen Kirche. In der orthodoxen Kirche wurden am Samstag vor Palmsonntag Weidenkätzchenzweige gesegnet, die man dann am Palmsonntag an Verwandte verteilte und ihnen damit Gottes Segen wünschte. Am Ostersamstag holte man sich den „Lohn“ dafür ab. Das aber ganz ohne Hexen.
      Die Sache mit den Hexen kommt aus Westfinnland, wo man glaubte, dass sie in der Zeit zwischen Karfreitag und Ostersonntag besonders aktiv und bösartig sind. In Pohjanmaa gehen deshalb die Hexen nicht Palmsonntag von Haus zu Haus, sondern am Ostersamstag. Ohne Weidenkätzchenzweige.
      Neuerdings vermischt sich auch noch mehr. Viele Hexen sind gar keine herkömmlichen Hexen mehr, sondern so Harry-Potter-Hexen. Und kleine Jungs sieht man neuerdings oft als Osterhasen verkleidet, obwohl es den Osterhasen traditionell in Finnland gar nicht gibt.

  4. toll! Aber wo gibt es denn die schönen grünen Gummistiefel?

    • Oh, da fragst du zur rechten Zeit…! *grrrrrr*

      Die sind von Reima (!) und wir haben sie letztes Jahr im Sokos gekauft, und weil es gefütterte sind, hatte sie das Mäusemädchen nur ein paar Mal letztes Frühjahr, ein paar Mal letzten Herbst und diese Woche an. Und gerade heute vorm Aufbruch in den Kindergarten musste ich feststellen, dass sie voller Risse und Brüche sind! Wah! Das nächste Mal gibt’s wieder echte NOKIAs! :-)

      • Ich mach auch mal *grrrrr*. Unser Ciraf-Übergangsanzug ist kein bisschen wasserdicht. Und diese Gummibänder, die man um die Schuhe macht sind bei der ersten Benutzen gerissen. Beide. Das nächste mal dann doch lieber, äh, Reima. Oder so.

        • Och nee…!

          Ja, haalarit können die machen (und gute Winterhandschuhe!), aber das mit der Regenbekleidung hätten sie lassen sollen. Die Regenhose ist nämlich eigentlich auch Mist. Obwohl sie soooo schön aussieht.

          (Und darüber, dass die Sachen, die ich für das Mäusemädchen gekauft habe, qualitativ allesamt hochwertiger sind als die Sachen, die ich in genau gleicher Ausführung von der gleichen Firma zwei Jahre später fürs Mäuseknäbchen gekauft habe, könnte ich noch mehr grrrrrrrrren…!)

  5. Danke, das ist aber eine schöne Tradition! Und niedlich sehen die Kids auch aus. :)

  6. Oh sind die Kinder da noch klein. Niedlich!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s