Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


5 Kommentare

In der Fahrradwerkstatt

Während ich gestern auf Arbeit war, war das geflügelte Ross in der Lieblingsfahrradwerkstatt. Das passte gut, da sich mein Arbeitsplatz jetzt wieder in Laufentfernung zur Fahrradwerkstatt befindet.

Ich war ein bisschen sauer, dass nach nur vier Jahren Kette und Zahnkränze völlig hinüber waren. Ja, ich fahre täglich und viel – aber beim inzwischen 20 Jahre alten Pe-u-ge-ot, der immer noch als Winterfahrrad im Einsatz ist, hat es 16 (!) Jahre gedauert, bis die Zahnkränze ersetzt werden mussten:

Grmpf.

Die Fahrradwerkstatt hat mir vor Jahren übrigens meine ebenfalls vielfahrradfahrende Bürokollegin und ehemalige Mitdoktorandin recherchiert, nachdem ich sie nach einer guten Werkstatt gefragt hatte. Sie konnte mir keine empfehlen – nur von einer abraten; zu Recht, denn einmal ging ich trotzdem hin, weil sie am Weg lag und ich eine neue Glühbirne fürs Vorderlicht brauchte, möglichst noch vor dem Heimweg, und der Werkstattbetreiber warf nur einen flüchtigen Blick auf mein Fahrrad und schickte mich mit den Worten „Nabendynamo mach‘ ich nicht“ quasi wieder weg – aber fing wie immer, wenn ich sie nach irgendwas gefragt oder eine Sache auch nur erwähnt hatte – wo man eine Regentonne herbekäme oder ob es in Finnland Modelleisenbahnläden gibt oder wie man denn an Minkkacke kommen könne – sofort an, das finnischsprachige Internet für mich nach dieser Sache zu durchforsten.

Ich finde die Werkstatt jedenfalls prima. Sie machen Reparaturen vergleichsweise preiswert, dafür umso besser, weil dort, so mein Eindruck, ausschliesslich Enthusiasten arbeiten. Einer hat mir mal eine Stunde lang einen Fahrradständer für mein Fahrrad passend umgearbeitet, weil ich, als ich noch mit Kindersitz hinten drauf rumfuhr, einen Ständer wollte, mit dem mir nicht jedesmal das Fahrrad beim Kind-in-den-Sitz setzen fast umkippt. Ausserdem kann man dort die guten deutschen Spikereifen kaufen, Kettenölfläschchen umweltfreundlich wiederauffüllen lassen und sogar vereinbaren – und das ist sensationell in Finnland! – dass man erst zehn Minuten nach Ladenschluss sein Fahrrad wieder abholen kommt, weil man es eher nicht von Arbeit oder vom Zug dahin schafft.

Gestern stand dort ganz unverhofft eine ehemalige Nachbarin aus unserer alten Wohnung hinterm Tresen. Wir freuten uns beide unheimlich über das Wiedersehen und redeten erstmal eine halbe Stunde. „Ihr habt damals unseren Kindern so tolle Süssigkeiten zu Halloween geschenkt!“, sagte sie, und ich konnte mich erst gar nicht daran erinnern, bis sie sagte: „Da hattet ihr noch gar keine Kinder.“ Und dann fiel mir wieder ein, wie wir gerade in die neue Wohnung eingezogen waren und der Flur voller Kisten stand und es plötzlich an der Tür klingelte und wir nicht nur erstmal die Kisten umstapeln mussten, um die Tür überhaupt öffnen zu können, sondern uns auch einfiel, dass wir überhaupt nicht auf süssigkeitensammelnde Hexen und Gespenster vorbereitet waren und dass die „tollen Süssigkeiten“ deshalb wahrscheinlich irgendwas aus unserem deutschen Vorrat waren. Und wie nett ich gleich von Anfang unsere neue Nachbarschaft fand. Die ehemalige Nachbarin ist übrigens eine weitere der unzähligen Biolog*innen, die ich kenne, die mittlerweile glücklich in einem völlig anderen Beruf arbeiten. Und das kleine Gespenst von damals studiert inzwischen Maschinenbau in Tampere.

Die Reparatur war übrigens teuer. Sie kostete so viel wie dreieinhalb Monatskarten für den Bus. So gesehen war es fast geschenkt. Das letzte Mal Bus gefahren bin ich in den Skiferien vom Bahnhof nach Hause . Das letzte Mal einen ganzen Monat Bus gefahren bin ich vorletzten Winter, als es in Turku unerwartet so oft und viel schneite, dass auf den Radwegen wochenlang erst zehn Zentimeter hoch der Schnee lag und dann der übliche gefrorene Turkuer Schneematsch.


Ein Kommentar

kolmesataakaksitoista

Wir haben kein Glück mit Autowerkstätten.

Vor zwei Jahren, kurz bevor wir nach Jena fuhren, zickte der Herr Picasso rum. Wir brachten ihn in die Werkstatt, die guckten ihn sich eine Stunde lang an, knöpften uns 60 € dafür ab, hatten aber keinen Fehler gefunden und demzufolge auch nichts repariert. Wir machten einen Termin in der Werkstatt in Jena, der Herr Picasso schleppte sich die 1200 km hin, in der Werkstatt hatten sie von Anfang eine Vermutung, was kaputt sein könnte, ersetzten einen Sensor durch einen neuen, und wir beschlossen, uns in Turku endlich eine neue Werkstatt zu suchen.

Neulich, kurz bevor wir nach Jena fuhren, zickte der Herr Picasso rum. Wir erwogen gar nicht erst, ihn hier in die Werkstatt zu bringen, sondern machten einen Termin in der Werkstatt in Jena, der Herr Picasso fuhr die 1200 km hin und brüllte uns nach jeder Pause an, wir hätten seine linke Vordertür nicht richtig zugemacht. In der Werkstatt guckten sie ihn sich kurz an, fanden aber keinen Fehler und reparierten demzufolge auch nichts. (Aber knöpften uns wenigstens kein Geld dafür ab.) Der Herr Picasso brüllte uns in Prag an und in der Slowakei und auf der Rückfahrt und bei jeder Fahrt zum Strand, und als er sich nicht mal mehr von aussen verriegeln liess, brachten wir ihn in die andere die Werkstatt in Turku, zu der wir inzwischen gewechselt hatten. Die stellten fest, dass da nur ein Kabel locker sei, machten das Kabel wieder fest, alles gut.

Also fast. Leider ist nämlich, wenn in dieser Werkstatt etwas repariert wurde, hinterher etwas anderes kaputt. Vor ein paar Monaten eine Zündspule. Diesmal die Klimaanlage.

(Erst klapperte und rödelte zwei Tage lang die Lüftung, so dass sie sich bisweilen anhörte wie ein Motorrad oder ein startendes Flugzeug, und als wir vorgestern vom Strand zurückkamen, machte es plötzlich „Piiiiip!“ und wurde daraufhin sehr heiss und feucht im Auto. Und wir rissen die Fenster auf und rollten gemächlich nach Hause und standen an einer Ampel neben einer 312.)

Tolles Timing…! Wir fahren dann jetzt bis Montag bei 34 Grad mit offenen Fenstern rum und halten die Wege zu den Stränden möglichst kurz.

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206, 207-208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215-216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224-225, 226, 227, 228, 229-230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 245,246, 247, 248, 249-250, 251, 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 268-269, 270, 271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278-279, 280-281, 282, 283, 284-285, 286, 287, 288, 289-290, 291, 292, 293-294, 295, 296, 297-298, 299, 300, 301, 302-303, 304, 305, 306, 307, 308, 309, 310-311]


2 Kommentare

kaksisataaneljäkymmentäkahdeksan

Ich bin mittlerweile so daran gewöhnt, nach Kennzeichen Ausschau zu halten, dass ich die offensichtlich unterbewusst alle angucke. Wirklich alle.

Als der Ähämann und ich vor ein paar Tagen nämlich nochmal den ersten Teil von „Helden des Polarkreises“ anguckten – der erste Teil ist übrigens sehr lustig und typisch finnisch und herzerwärmend, während der zweite Teil… ach, lassen wir das – fiel mir nämlich nicht nur das Ins-Auge-fallen-sollende Kennzeichen des hauptdarstellenden Autos auf, sondern auch die von mir gerade gesuchte 248. (Ha! Sie kommt sogar im deutschen Trailer* vor!)

Aber es gibt da ja gewisse Regeln.

„Optische Hilfsmittel wie Ferngläser oder Periskope sind erlaubt. Mit Hilfe von Überwachungskameras oder Fernsehen gemachte Beobachtungen sind jedoch ungültig.“.

Nun denn. Hat ja dann auch gar nicht lange gedauert, bis ich eine mit eigenen Augen gesehen habe. Gestern auf dem Heimweg.

(Aber nur deswegen, weil ich gestern früh plötzlich kein Vorderlicht mehr am Rad hatte und abends deswegen noch schnell zur Lieblingsfahrradwerkstatt fuhr, die aber wegen Weihnachtsferien noch geschlossen hatte, und ich deshalb und weil es ja schon wieder dunkel war und ich somit einem gewissen Zwang ausgesetzt war, zur nächsten halbwegs auf dem Heimweg liegenden akzeptablen Fahrradwerkstatt fahren musste, wo man mir für 9,90 € – es sei dann hier auch nochmal an das Sperrholzbrettchen im Wert von 5 cent, das wir uns für 4,35 € einmal durchsägen lassen durften, oder an die Reparatur der Autoantenne, für die wir 8 € für den neuen Antennesocke, 9 € für die neue Antenne und 48 € Arbeitskosten hinlegen durften – ein neues Birnchen in die Lampe schraubte.)


*Gaaaanz schrecklich auf Deutsch.
(Viiieeel besser! (Nicht nur wegen der Sprache!) Aber ohne 248.)

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106], 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206], 207-208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215-216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224-225, 226, 227, 228, 229-230], 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 245,246, 247]