Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


Ein Kommentar

Coronaklausur, Tag 53

Finnland hat 5880 bestätigte Coronafälle.

Es war Zeit, mal wieder auf unsere Lieblingshalbinsel ganz draussen zu fahren.

Es gibt dort einen kleinen Ort, der schon vor 400 Jahren um eine Eisenhütte herum entstand, und in dem immer noch Überreste von Hochöfen und seltsame aus flaschengrünen Schlackesteinen gebaute Lagerhäuser zwischen hübschen Holzhäuschen und hässlichen Plattenbauten stehen. Vor allem aber liegt Taalintehdas inmitten einer mystischen Landschaft voller dunkelblauer Moorseen, die wie das Meer auf seiner anderen Seite fast bis in den Ort hineinreichen. Bisher konnte man dort nicht viel machen, aber neuerdings gibt es dort verschiedene ganz neu angelegte Wanderwege. Und einen Aussichtsturm, von dem aus man in alle Richtungen, so weit das Auge reicht, nichts als Wald und Wasser sieht. Und blauen Himmel ganz ohne Kondensstreifen. Das ist so schön zur Zeit!

Hinterher machten wir noch Halt an unserem Zweitlieblingsstrand, und der Ähämann, der kleine Herr Maus und ich hüpften kurz ins Wasser. Es waren 11 Grad – sowohl an der Luft als auch im Wasser – aber man weiss ja nie, wie der Sommer wird.

Fängt man lieber rechzeitig an, sich abzuhärten.