Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


5 Kommentare

kolmesataakolmekymmentäviisi

Oder: Vappu 2019

Eigentlich hatten wir dieses Jahr für Vappu gar keine Pläne. Zu anstrengend war der letzte Monat, zu ausgeplant die letzten Wochenenden. Und sowieso weiss man ja nie, ob man das Vappu-Picknick in T-Shirt und Sonnenbrille im Park oder mit Wollsocken und Strickjacke auf dem Wohnzimmerteppich abhalten muss.

Vappu-Luftballons hatte ich dieses Jahr auch keine gekauft. Ich hätte echt nicht gewusst, wann, denn traditionell gibt’s bei uns die Ballons am ersten Mai morgens als Überraschung an die Stühle gebunden. Die Kinder sind dem Alter, in dem sie begeistert ihre Ballons spazierentrugen, allerdings sowieso allmählich entwachsen, und ausserdem haben wir vom Wettkampf letzten Sonntag noch ein T und ein L in der Wohnung herumschweben.

Alternativer Vappu-Ballon.

Ich warf also nur ein paar Luftschlangen in der Wohnung aus und der Ähämann besorgte Dienstagabend noch Munkkis und Sima.

Das Fräulein Maus dagegen hatte Pläne: ihre beste Turnfreundin kam zum Übernachten, und sie wollten gemeinsam im Zelt schlafen; auch die für die frühen Morgenstunden vorhergesagten 4°C hielten sie nicht davon ab. Ausser Isomatten, Schlafsäcken, Decken, Kissen, Taschenlampen, Büchern und ihren Handys trugen sie auch eine Packung Luftschlangen in ihr Zelt und drapierten sie allerliebst unterm Gestänge. Schliesslich war Vappu!

Die Turnfreundin wurde dankenswerterweise nicht gleich früh um zehn abgeholt, sondern durfte den Tag mit uns verbringen, und weil der angekündigte Regen erst am späteren Nachmittag kommen sollte und früh noch die Sonne lachte, packten wir dann doch noch spontan den Picknickkorb und fuhren (die 335 kam uns gleich an der ersten Kreuzung entgegen) gemeinsam – und da war ich wieder einmal sehr, sehr dankbar für unseren Bus den Herrn Picasso, mit dem man ausser unserer Familie auch noch Freunde oder Grosseltern transportieren kann, und gleichzeitig so verzweifelt wie immer in letzter Zeit bei derlei Gelegenheiten, weil er schon so in die Jahre gekommen ist und es die eierlegende elektrische Wollmilchsau, die als Nachfolger in Frage käme, leider nicht gibt – an einen unserer schon immer liebsten Picknickplätze.

Als es zu regnen anfing, packten wir unseren Krempel zusammen, traten die Rückfahrt an, hielten unterwegs am grossen Supermarkt und kauften das erste Sommereis des Jahres. Nur essen mussten wir es zu Hause.

[1-3, 4, 5, 6, 7, 8, 9-10, 11, 12, 13, 14, 15, 16-17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32-35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59-61, 62, 63, 64, 65, 66, 67-68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107-108, 109, 110, 111, 112-113, 114, 115, 116-117, 118, 119, 120, 121, 122-123, 124-130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139-140, 141, 142, 143, 144, 145, 146-147, 148-149, 150, 151, 152, 153-155, 156, 157, 158, 159-160, 161, 162, 163-164, 165, 166-167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197-198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205-206, 207-208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215-216, 217, 218, 219, 220, 221, 222, 223, 224-225, 226, 227, 228, 229-230, 231, 232, 233, 234, 235, 236, 237, 238, 239, 240, 241, 242, 243, 244, 245,246, 247, 248, 249-250, 251, 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 262, 263, 264, 265, 266, 267, 268-269, 270, 271, 272, 273, 274, 275, 276, 277, 278-279, 280-281, 282, 283, 284-285, 286, 287, 288, 289-290, 291, 292, 293-294, 295, 296, 297-298, 299, 300, 301, 302-303, 304, 305, 306, 307, 308, 309, 310-311, 312, 313, 314-315, 316, 317-318, 319, 320, 321-322, 323, 324, 325, 326, 327, 328, 329, 330, 331-332, 333, 334]


Hinterlasse einen Kommentar

Vappu 2009

Es war nicht so grün wie letztes Jahr oder vor fünf Jahren. Es war aber auch nicht so kahl und kalt wie die Jahre dazwischen. Das Grün ist auf dem besten Weg – die Birkenblätter sind schon über das Mausohrstadium hinaus, die Wiesen werden an sonnigen Stellen schon grün, und man kann gerade Krokussen, Narzissen, Blausternen, Weidenkätzchen, Tulpen, Huflattich, Buschwindröschen und den ersten Löwenzähnen beim gleichzeitigen Blühen zugucken. Wie es sich zu Vappu gehört.

Nur nach dem Trubel auf dem Observatoriumsberg war mir dieses Jahr so gar nicht. Hatte ich doch gestern schniefend und mit wehem Hals mehrere Stunden mit dem fiebernden Mäusebaby auf meinem Bauch im Halbschlaf auf dem Sofa verbracht. Den Ähämann und das Mäusemädchen hatte die flunssa nicht ganz so schlimm erwischt, aber dennoch nicht verschont.

Und so suchten wir uns heute einen ruhigen Platz am Meer fürs traditionelle Vappu-Picknick.

(Und jetzt hat es sich bitte ausgeflunssat! Nach Vappu ist nämlich der Winter endgültig vorbei!)


2 Kommentare

Vappu 2008

Entgegen aller Vorhersagen und aller Erwartungen – zum letzten Mal war es 2004 so warm und sonnig und die Bäume schon so grün wie heute – konnten wir heute doch Picknick auf dem Observatoriumsberg machen:

Und da das Mäusekleinkind sogar ein bisschen Mittagsschlaf im Wagen gemacht hat, konnten wir sogar den ganzen Tag dort zubringen und uns den nun wirklich allerersten (wenn auch sehr leichten, kaum so zu nennenden) Sonnenbrand des Jahres holen.


Hinterlasse einen Kommentar

Ostern und vappu an einem Tag

Ostern war Ekelwetter. Ostern war ein bisschen stressig mit dem Mäusebabymädchen. Also hat sich unser Ostern auf vappu verschoben, und wir haben Sonntagnachmittag Ostereier gesucht.

Und vappu selbst fand dieses Jahr babyfreundlich bei uns zu Hause statt. Sonntagabend – am Vorabend von vappu, an dem sich alle derzeitigen und ehemaligen Studenten in der Stadt treffen, alle gleichzeitig um 18:00 Uhr ihre Studentenmützen aufsetzen und mit Sekt das übliche vappu-Besäufnis beginnen, dass erst am nächsten Abend endet – standen überraschend unsere „Fast-Nachbarn“ Hanneleena und Erik vor unserer Tür, mit einer Flasche Sekt und Hanneleena mit ihrer Studentenmütze, und gemeinsam haben wir vappu auf unserer frühlingssonnenwarmen Terrasse begonnen.
Und das Picknick am eigentlichen vappu-Tag fand diesmal für uns auch nicht im Observatoriumspark statt, sondern bei uns im Garten.


Hinterlasse einen Kommentar

Vappu

Der 1. Mai ist in Finnland vor allem ein Fest für Studenten. Jeder, der jemals Abitur gemacht hat und eine weisse Studentenmütze bekommen hat, setzt sie am 1. Mai auf und zieht damit durch die Strassen, die Studenten tragen ausserdem ihre bunten Overalls. Ausser typisch finnischen Saufgelagen am Vorabend (die beliebig lange fortgesetzt werden können), gibt es in Turku auch ein traditionelles Picknick im Observatoriumspark. Der ganze Park war voller weissbemützter Studenten, Kinder, Kinderwagen, Fahrräder, Hunde, Decken, Picknickkörbe…

Wir waren auch da und haben uns mit ein paar Freunden zum Picknick getroffen, die Sonne genossen und Spass gehabt. Nur weisse Mützen hatten wir nicht. :-(