Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


2 Kommentare

Allsommerliches Dilemma

Wir haben so gut wie alle Varianten der Sommerurlaubsplanung ausprobiert, und keine hat sich als wirklich geeignet erwiesen.

Wegzufahren, wenn der finnische Sommer noch nicht einmal offiziell angefangen hat – dafür dann aber den ganzen Sommer lang hier zu sein – erschien mir da dieses Jahr durchaus verlockend.

Bis letzte Woche. Denn ausgerechnet jetzt fällt es besonders schwer.

Die Wiesen sind gelb von Löwenzahn. Überall riecht es nach Apfelblüten und frisch entfalteten grünen Blättchen. Die Sonne strahlt 18 Stunden lang vom wolkenlosen Himmel. Um Mitternacht ruft der Sprosser, und halb vier flötet die Amsel vorm offenen Schlafzimmerfenster, und draussen ist es sommernachtsblau.

Sehr schwer fällt das Wegfahren.
Trotz Vorfreude.


3 Kommentare

Dann eben Löwenzahn

Gestern stand uns der Sinn nach einem Museum.

Möglichst eins, wo wir noch nicht waren. Möglichst eins, wo man auch ein bisschen draussen sein kann. Nicht, dass es zu wenige davon gäbe – aber 90% der vielen, vielen Museen in der näheren Umgebung haben nur Juni bis August geöffnet. Wer kommt denn auch auf die Idee, im Mai ein Museum zu besuchen?!

„Ach, Finnland…!“ haben wir zum wiederholten Male geseufzt.

Und sind dann mal wieder zu Mannerheims in den Park gefahren.