Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


Hinterlasse einen Kommentar

Coronaklausur, Tag 32

Finnland hat 3681 bestätigte Coronafälle.

Als heute gleich nach dem Aufwachen wieder schönster Sonnenschein war, beschlossen wir, dass wir keinen einzigen Tag mehr warten wollten, um endlich den Buschwindröschenweg zu gehen. Obwohl es dafür immer noch ganz schön zeitig ist.

Aber der Frühling ist sooo weit dieses Jahr!

Als wir wieder zu Hause waren, packte das Filmteam Maus – die Herren Maus arbeiten seit Tagen gemeinsam an einem Film zu einem noch geheimen Thema, bei dem sie Drehbuchautor, Regisseur, Kostümbildner, Schauspieler und Filmeditor (sogar finnische Untertitel sind vorgesehen!) sind – seine Requisiten in Rucksäcke, radelte in den nächstgrösseren Wald, weil es dort den für die Dreharbeiten zur nächsten Szene benötigten grossen Felsen gibt, und kam zwei Stunden später zerkratzt und zerschunden, aber sehr fröhlich und einträchtig zurück und editierte eine weitere Stunde das neu produzierte Filmmaterial. Wir sind sehr gespannt auf die Premiere!


Ein Kommentar

Im BuschwindröschenLeberblümchenwald

Weil Ostern dieses Jahr so ganz anders war als letztes Jahr, gingen wir am Ostersonntag in den Buschwindröschenwald. (Ich habe gerade einen akuten Anfall von Sentimentalitis, wenn ich die kleinen Wandersleute auf den Fotos da sehe…)

Also, es war uns natürlich klar, dass es auch in diesem Jahr für Buschwindröschen noch zu zeitig ist. Aber dafür war – und nicht einmal damit hatten wir gerechnet – schon der blaue Leberblümchenteppich ausgerollt. Und die ersten wagemutigen Buschwindröschen waren auch schon zu sehen.

Anschliessend noch ein kleiner 100-Meter-Lauf auf der Autofähre.

(Heute ist übrigens 10. Mai. Völlig verrückt. Aber schön!)