Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Wochenende

10 Kommentare

Am Freitagabend kamen zwei Übernachtungsgäste zu uns – die beste Schulfreundin des Fräulein Maus und der beste ehemalige Schulfreund des kleinen Herrn Maus – und blieben bis Samstagabend. Die zwei Mädchen schliefen im Garten im Zelt; der beste Freund des kleinen Herrn Maus hatte sein Fahrrad mitgebracht und gemeinsam mit dem grossen Herrn Maus fuhren sie kreuz und quer von Spielplatz zu Spielplatz und besichtigten alle Radwegumleitungen rund um die nahegelegene Autobahnkreuzbaustelle. Am Esstisch sassen fünf Kinder, davon zwei Musikklässlerinnen und zwei vielleicht zukünftige Musikklässler, die ihr Essen gar nicht so schnell hinuntergeschlungen hatten wie sonst unser finnischer Besuch, weil sie alle zwischendurch singen, summen, Takte klopfen und schnell mal ein Stück auf dem Klavier spielen mussten, bevor sie weiterassen. Gebadet wurde natürlich auch.

Am Sonntag kurzer Ausflug auf die übernächste Insel in nordwestlicher Richtung, wo wir schon ewig nicht mehr waren. Lange standen wir auf dem Friedhof vor dem roten Holzkirchlein und studierten das Grabkreuz, unter dem eine Mutter mit ihren drei Kindern begraben ist. Sie starben alle innerhalb eines halben Jahres im Jahr 1866. Eins der Kinder wurde nur sechs Jahre, eins ein Jahr und das kleinste nur zwei Tage alt. Zwei Tage nach dem Neugeborenen starb die Mutter.

Und in Deutschland geht man 150 Jahre später auf die Strasse, weil man seine Kinder nicht impfen lassen will oder einem das Masketragen lästig ist oder man ein paar Cent mehr für ein Kilo Fleisch bezahlen zu müssen  für unzumutbar hält..!

Gestern war übrigens Tag der Friedhöfe, erfuhren wir abends, als wir logo! vom Samstagabend nachguckten. Wie passend.

10 Kommentare zu “Wochenende

  1. „Wenn du die Impfung nicht magst, probier doch mal die Krankheit“ ist jetzt mein Lieblingsspruch zu den Impfgegnern.

  2. Würdest du ehrlich mRNA/DNA deine Kinder impfen lassen. Bei mir sind alle geimpft. Corona einer der seltensten weltweitenn Todesursachen überhaupt. Und mich erinnert das an den
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed-Skandal .
    Und meine weit über 80 jährige Mutter hat es bekommen und es für 2 Tage Frühjahrsmüdigkeit gehalten, danach war es vorbei.

    • Ich diskutiere nicht mehr mit Leuten, die Covid-19 herunterspielen. Aber falls es dir entgangen ist, ich sprach von (Kinder)krankheiten, die vor 150 Jahren tödlich waren und heute dank Impfungen gar nicht erst mehr auftreten.

  3. Du hast absolut recht es ist beschämend und peinlich was in Deutschland gerade passiert. Dieser grenzenlose Egoismus macht mich krank. Egal ob es impfgegner , covid leugnet oder maskenverweigerer sind. Ich diskutier mit denen auch nicht ich steh auf und geh bzw im internet werden sie ignoriert und geblockt . Übrigens danke das du uns so an deinem Leben teilhaben lässt ich finde das extrem spannend .
    Liebe Grüße aus dem tiefsten Bayern
    Alexandra

    • Beschämend ist genau der richtige Ausdruck! Ich wünschte, den Leuten würde mal bewusst werden, dass es so unglaubliche Luxusprobleme sind, wegen denen sie demonstrieren. Aber um das zu realisieren, müsste man halt mal über den Tellerrand hinaus schauen, und das tun leider viel zu wenige. Liebe Grüße aus Norddeutschland!

  4. Grabsteine erzählen oft Tragödien. Weißt du, woran diese Familie gestorben ist?

    • Leider nicht, wir konnten auch nur spekulieren. Ich dachte zuerst, die grösseren Kinder seien an irgendwelchen Kinderkrankheiten gestorben und Mutter und Neugeborenes an Geburtskomplikationen, bis dem grossen Herrn Maus auffiel, dass sie alle im selben Jahr gestorben sind. Für Pest oder Cholera liegen die Todestage zu weit auseinander, ausserdem war die letzte vorangegangene Choleraepidemie schon 1853.

      Vermutlich war es einfach Unterernährung – es gab in diesen Jahren Kartoffelpest und Missernten, und gerade 1866 überstieg die Zahl der Todesfälle die der Geburten in Finnland – in Verbindung mit den Krankheiten, die damals eben so rumgingen und nicht wirklich behandelbar waren: Typhus, Keuchhusten, Masern.

  5. Danke immer wieder für Deine Einträge. Sie sind so wohltuend in Zeiten wie diesen!

    Herzliche Grüße
    E.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s