Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Grosse Estlandliebe

3 Kommentare

Der Finne an sich fährt ja hauptsächlich wegen des billigen Alkohols nach Estland.

Wir fahren wegen Britakuchen, Bananensaft, Johannisbeersaft – überhaupt Saft in Glasflaschen! – nicht-laktosefreier Kaffeesahne und Rhabarberlimo.

Wegen der vielen tollen Wanderwege, wegen der Ostsee, die auf der anderen Seite der Finnischen Bucht so ganz anders ist, wegen der winzigen Strässchen, die immer nur durch Wald und Wald und Wald führen, wegen kleiner Timur-und-sein-Trupp-Holzhäuschen, wegen der lustigen Verkehrsschilder, wegen der Sprache, die für jemanden, der Finnisch und Deutsch kann, wirklich niedlich ist, wegen Störchen und Kühen und vor allem deshalb, weil Estland nicht so ein gelecktes und für Touristen hergerichtetes Urlaubsland ist.

Hoffentlich bleibt das noch ganz lange so.

3 Kommentare zu “Grosse Estlandliebe

  1. Timur und sein Trupp! Ja! :)

    Mir sind von Estland vor allem auch die Moore in Erinnerung geblieben, aber wir waren auch nur ein paar Tage da…

  2. Estland wird irgendwie immer interessanter…. Leider von uns doch recht weit weg.

  3. Du hast den Pflaumensaft vergessen, der Standardgetränk in jedem Restaurant ist :-). Hier auch riesige Estlandliebe. Wir haben in diesem Jahr sehr viele deutsche Touristen gesehen, kaum Finnen, die fahren wohl meist nur nach Tallinn?! Noch haben die Touristen nicht gestört, weil es insgesamt trotzdem noch überschaubar war. Aber ich hoffe, dass es so bleibt!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s