Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

18 Kommentare zu “Sechs Leinen kein Müll

  1. Immer wenn du Fotos von euren Stofftaschentüchern zeigst, will ich auch welche haben – woher hast du die? Hatte überlegt, aus alten Bettlaken o.ä. selber welche zu nähen – erscheint mir auch am umweltfreundlichsten, weil Stoff ja auch nicht immer die umweltfreundlichste Alternative in der Produktion ist.

    Allerdings bin ich am Ueberlegen, dass Laken , Bettbezüge vielleicht zu hart sind? Ich bräuchte eine ansehnliche Menge Stofftücher, damit ich nicht die halbleere Waschmaschine bei einer Erklältung anstellen muss – gehe davon aus, dass ich meistens keine brauche, aber wenn, dann viele Nasentücher auf einmal.

    Was könnte ich also auf Flohmärkten, Fida etc. kaufen um daraus Taschentücher zu machen?

    • Ich habe ganz viele noch aus meiner eigenen Kindheit. Als wir Hannelore gekauft hatten und anfingen, noch seltener zu waschen, habe ich ganz viele im finnischen Internetauktionshaus erstanden (der Grossteil davon völlig unbenutzte, die sich bei irgendwelchen Haushaltsauflösungen gefunden hatten). Und letztes Jahr hat mir die Jenaer Freundin den Grossteil ihrer DDR-Stofftaschentücher vermacht. Jetzt haben wir wirklich für uns alle genug.

      Welcher Stoff geeignet ist, ist wohl auch Gewohnheit. Ich kann mir nichts anderes vorstellen als die ziemlich dünnen. (Diese etwas dickeren, steifen habe ich alle in die Küche aussortiert zum Backblechefetten.) Ich habe aber auch schon von Leuten gehört, die extra Flanell zum Taschentüchernähen benutzen, weil das halt saugfähiger ist.

      Musst du wohl einfach ausprobieren.

  2. Also ich muss jetzt mal kurz nachfragen…oder verstehe ich vielleicht gerade etwas falsch? An der Wäscheleine hänngen zum Trocknen auch Papiertaschentücher, Küchentücher und feuchtes Klopapier? Also irgendwie überlege ich gerade immer noch.

  3. Kein Scherz: Dein Foto von den Handtüchern im Hort hat mich darauf gebracht, bei uns im Büro auch sowas einzuführen. Es hat nicht jeder ein eigenes, ich wechsle einfach täglich und wasche sie gesammelt bei mir zu Hause. Gäste können einfach weiter die Papierhandtücher nutzen. Wird sehr gut angenommen bisher!

    Viele Grüße
    Judith

  4. Und das viele Waschen von Stoff ist tatsächlich umweltfreundlicher als recycelbare Papiertücher ?

    • Aber sicher! Wir waschen die ja nicht extra, sondern sowieso Handtücher etc. und nur ganz volle Maschinen, d.h. bei uns alle zwei Wochen eine Handtuch-, Taschentuch-, Waschlappenmaschine.

    • Abgesehen vom reinen Herstellungsaufwand muss man sich auch mal vor Augen halten, mit wieviel Transportaufwand auch Recycling verbunden ist.

      Und dass Papiertaschentücher, auch die aus Recyclingpapier, immer wieder eine neue Verpackung brauchen und immer wieder Material und fertiges Produkt durch die Gegend gefahren, schlimmstenfalls geflogen, werden muss.

      • Genau so. Die Handtücher hier im Büro radeln mit mir nach Hause und ich bin froh, die Waschmaschine damit endgültig voll zu bekommen (ich lebe allein, da ist das manchmal etwas schwierig).

        Einen guten Start in die Woche.

      • Ja, den Gesichtspunkt mit der immer neuen Verpackung und dem Transport finde ich sehr bedenkenswert.
        Ich frage mich immer, wie das mit den Mallappen ist. Ist es nun umweltverträglicher Farbreste (wenn sie nicht zu vermeiden sind) in den Müll zu befördern, oder Mallappen zu verwenden und diese dann zu waschen. Für mich ein großes Fragezeichen.
        Fröhliche Ostern

  5. Vorbildlich! Wir haben auch noch viele Stofftaschentücher, teils aus der eigenen Kindheit, teils von Muttern geerbt. Ich mag sie aber nur gebügelt benutzen. Wie handhabt Ihr das?

    • Ich kenne Taschentücher aus meiner Kindheit nur gemangelt – aber seit ich meine Taschentücher selbst wasche, wandern sie direkt von der Leine in den Schrank. Warum man Tischdecken und Blusen bügelt, leuchtet mir ja noch ein, aber Taschentücher…?!

      (Ohne Bügeln ist ja auch die Ökobilanz besser.)

  6. Mit Bügeln nehmen sie weniger Platz im Schrank weg, das ist für mich das einzige Argument fürs Bügeln;-) Die Resthitze nach Abschalten des Bügeleisens reicht aber völlig aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s