Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

22. Dezember

4 Kommentare

Heute war letzter Schultag und erster Ferientag zugleich.

Letzter Schultag, weil es Zeugnisse hier grundsätzlich am Samstagmorgen gibt, mit Eltern. Finde ich ja eigentlich nicht schlecht, aber wo die Weihnachtsferien sowieso schon so kurz sind…! Wir quälten uns heute also um 6:30 Uhr aus dem Bett, dann gingen die Kinder voraus in ihre Schulen, und wir kamen eine Stunde später nach. Der Ähämann nahm das Auto, ich den Tretschlitten. In der Schule sangen wir sehr lustige Weihnachtslieder, dann gab es Zeugnisse. Um zehn fingen endlich die Ferien an.

Statt Grossputz oder Weihnachtslebensmitteleinkauf machten wir die erste Skitour der Saison.

Den Kilometer Kunstschneeloipe, auf dem sich die Fitnessjünger drängten und fast über den Haufen fuhren, liessen wir links rechts liegen und bogen auf einen ausgedehnten Teil des Turkuer Loipennetzes ab, der zwar noch nicht gespurt ist, aber wunderbarst zu befahren war, und auf dem wir insgesamt drei Skifahrern begegneten. Ich wusste noch gar nicht, was für schönen Wald wir mitten in der Stadt haben…! Und es schneite einfach immer weiter und weiter und weiter…! Nur mit dem Tageslicht war es, am kürzesten Tag des Jahres, nicht weit her. Zum Glück sind die Loipen hier alle beleuchtet, sonst hätten wir uns seeehr beeilen müssen, rechtzeitig wieder zurück zu sein.

Die letzte Skitour zu Ostern, die erste kurz vor Weihnachten, dazwischen ein Rekordsommer. Was für ein wunderbares Jahr! <3

4 Kommentare zu “22. Dezember

  1. Ich habe noch nie Langlauf gemacht, bin mir aber ziemlich sicher das es mir gefallen würde. Nur hier in Norddeutschland mangelt es einfach an Möglichkeiten.
    Dein letzter Satz ist wunderbar, so unglaublich positiv und irgendwie Kraft gebend.
    Danke für den heutigen und alle anderen Posts, die ich viel zu selten kommentiere.

  2. Am Sonnabend in Schule gehen…ach du meine Nase, das kenne ich ja auch noch aus Kindheitstagen. ;D Aber für die Zeugnisausgabe finde ich das schon etwas hart.

    Umso neidischer schaue ich auf den Schnee!!! Hier in Dresden schwimmt eher gerade alles im Dauerregen davon.

    • Ich habe auch eher ungute Erinnerungen an sechs Jahre Samstagsunterricht… aber zweimal im Jahr geht schon. (Vor Weihnachten allerdings, wo wir sowieso alle dauerschlafen könnten, ist es härter als vor den Sommerferien.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s