Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Finnsierung XLV

7 Kommentare

Es ist dann jetzt soweit: auch Mitglieder unserer Familie gehen in Gummistiefeln wandern…!

Der grosse Herr Maus hatte schon seit drei Jahren auf dieses Wochenende hingehibbelt: wenn die Pfadfinder in die nächste Altersstufe aufrücken, dann begehen sie das in seinem Stamm mit einer zweitägigen Wanderung. Die ganze Woche habe ich für ihn gebangt, weil ich mir von Arbeit eine echt fiese Erkältung mitgebracht hatte, die mich für zwei Tage völlig lahmgelegt hat und immer noch nicht ganz ausgestanden ist und die ich auch an den Ähämann und das Fräulein Maus weitergegeben habe, aber der grosse Herr Maus blieb zum Glück gesund, und so lieferten wir Freitagabend einen aufgeregten Wölfling am Busbahnhof ab und bekamen heute einen glücklichen Abenteurer zurück nach Hause geliefert, der begeistert von seinen Erlebnissen* berichtete.

Wie sie Freitagabend losgewandert seien, sich dann an einer Feuerstelle Würstchen zum Abendbrot gegrillt hätten und dann mit Stirnlampen noch zwei Stunden weitergewandert wären durch die zunehmende Dämmerung bis zu dem Platz, an dem sie ihre Unterstände für die Nacht aufgebaut hätten. Und dass das mit dem Sturm – es gab eine Sturmwarnung für die Nacht! – gar nicht schlimm gewesen sei. Und wie sie dann am nächsten Tag abseits jeglicher Wanderwege weitere acht Kilometer quer durchs Moor gewandert seien und dass er jetzt weiss, wo man gefahrlos hintreten kann und wo man versinkt. Und wie sie dann, an der Hütte ihres Pfadfinderstamms angekommen, wieder ihre Unterstände aufgebaut hätten und dann Holz in die Sauna getragen hätten. Wie sie sich ihre neuen orangen Halstuchknoten geflochten hätten. Und wie sie dann alle noch auf eine kleine Nachtwanderung mit Stirnlampen und Reflexband an Bäumen geschickt worden seien, an deren Ende eine Kiste mit verschiedenen Getränken gestanden hätte, von denen sie sich eins für die Sauna nehmen durften und dann direkt in die warme Sauna gegangen seien. Und wie sie Eierkuchen überm Lagerfeuer gebacken hätten. Und wie toll es gewesen sei. Und der seit Tagen wackelnde Milchzahn ist jetzt auch raus. Wie es sich für einen grossen Pfadfinder gehört.


* Wir Eltern durften netterweise von Ferne ein bisschen teilhaben.

[Finnisierung I, II, III, IV, V, VI, VII, VIII, VIIIa, IX, X, XI, XII, XIII, XIV, XV, XVI, XVII, XVIII, XIX, XX, XXI, XXII, XXIII, XXIV, XXV, XXVI, XXVII, XXVIII, XXIX, XXX, XXXI, XXXII, XXXIII, XXXIV, XXXV, XXXVI, XXXVII, XXXVIII, XXXIX, XL, XLI, XLII, offizielle, XLIII], XLIV]

7 Kommentare zu “Finnsierung XLV

  1. mein Sohn ist auch Pfadfinder mit Leidenschaft am tollsten fand er immer wenn sie hajken gegangen sind ich weis nicht ob es das in Finnland so auch gibt. Was ich auch toll finde bei den Pfadis mein Sohn ( 26 ) hat dadurch schon die halbe Weld gesehen und seine deutsche Freundin in Kanada auf einem Pfadi lager kennengelernt . . Ach ja toller blog ich lese seit ca 1 Jahr mit und hab jetzt alles durch . Ich finde es echt toll wie du euer leben in Finland beschreibst danke dafür

  2. Wow – das hört sich toll an.
    Gemeinsame Sauna für Kinder -ich glaube, die Eltern in Deutschland wären da nicht so entspannt.
    Gute Besserung weiterhin,
    Slo

  3. Sehr schön.
    Hat der kleine Herr Maus eigentlich keine Pfadfinder-Ambitionen? (Bei der Großen frage ich nicht, da weiß ich ja, dass sie ein volles Programm hat.)

    • Nö, hat er seltsamerweise nicht – obwohl er eigentlich dasjenige von unseren Kindern ist, das am allerliebsten draussen ist und wandern und skifahren geht…

      (Ich find’s aber gut, dass sie jeder was „Eigenes“ haben. Ich kenne hier Geschwister, die machenz.B. alle den gleichen Sport. Ich frag‘ mich dann immer, ob die das wirklich alle wollen, oder ob das nur für die Eltern praktisch ist…)

  4. Ach wie ich das kenne. Ich bin früher auch mit Gummistiefel gewandert. In Finnland geht das noch, in der Schweiz wäre das nachteilig.
    Ich musste auch so eine Rubrik bei mir im Blog einführen.
    Nur merke ich die schleichende helvetisierung nicht bzw. noch nicht bzw. Nicht mehr.

  5. Ach, das klingt so toll. :-)
    Wir waren ja dieses Jahr auf einer tollen Islandreise, aber solche Erzählungen machen, dass ich die ausgefallene Herbstwandertour doch vermisse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s