Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

11

6 Kommentare

Als wir noch in der alten Wohnung wohnten, kauften wir immer zwei Weihnachtsbäume: einen für drin, und einen für den Garten.

Dann zogen wir um. Da wuchs ein Weihnachtsbaum in unserem eigenen Garten!

Als wir ihn im ersten Jahr schmückten, waren die australischen Nachbarn, die ihn noch als ganz winziges Bäumchen kannten, ganz hin und weg. Wir auch. So schön sah das aus!

Im zweiten Jahr war der Baum so sehr gewachsen, dass wir uns von dem Nachbarn, den wir liebevoll Motorsägenmann nannten, weil er uns auch mal eine Motorsäge zum Ausleihen angeboten hatte, eine riesige Leiter leihen mussten. Eine zweite Lichterkette brauchten wir auch. Und eine Verteilersteckdose für draussen. Aber so schön sah der Weihnachtsbaum aus!

Im dritten Jahr war der Motorsägenmann samt seiner Leiter leider woanders hingezogen. Der Ähämann kaufte uns kurzentschlossen eine eigene, nicht ganz so grosse, und schmückte den schon wieder gewachsenen Baum. „Wie in Zwönitz auf dem Markt…!“, schwärmte ich. (Nur die Pyramide fehlt.)

Im vierten Jahr beschlossen wir schweren Herzens, unsere Fichte im Garten nicht mehr zu schmücken. Die 41 Lichter reichten nur noch für die Hälfte des Baumes, und die Leiter auch kaum noch bis zur Baumspitze. So schade, aber nicht zu ändern. Wir guckten uns den dunklen Baum eine Adventswoche lang an, dann beschloss der Ähämann zu handeln. Wir kauften zwei weitere Lichterketten, der Ähämann stieg in die Fichte, und der Weihnachtsbaum sah schöner aus als je zuvor.

Im fünften Jahr musste der grosse Herr Maus helfen. Jemand ganz leichtes musste von der obersten Leiterstufe auf die zarten obersten Fichtenäste klettern und die Kerzen dort festklipsen. Es war ein bisschen arg abenteuerlich. Aber der Baum sah so, so schön aus!

Im sechsten Jahr hatten wir den grossen Herrn Maus extra mit einem Klettergurt ausgestattet, aber der Baum war inzwischen so viel grösser als unsere Leiter, dass der Ähämann vorm Lichter-wieder-abmachen nochmal eine neue kaufte. Eine, die jetzt genauso gross war wie die, die uns der Motorsägenmann einst geliehen hatte. Irgendwann würde der Baum ja vielleicht auch endlich nicht mehr so schnell wachsen. Aber er wurde ja von Jahr zu Jahr schöner!

Letzte Woche, während ich endlich mein Weihnachtsgeschenk vom letzten Jahr einlöste und das Fräulein Maus zum ersten Mal über Nacht, nämlich im 300 km entfernten Seinäjoki, auf Wettkampfreise war, schmückten der Ähämann und die Herren Maus heldenhaft den Baum. Auch die ganz grosse Leiter ist inzwischen fast zu klein, und fünf einzelne Lichterketten mit Strom zu versorgen ist auch eher abenteuerlich. Dafür ist der Baum jetzt so gross, dass er uns schon von weitem über die Dächer entgegenleuchtet, wenn wir heimkommen. So wunderschön!

Nur ein bisschen bang stellen wir uns bei seinem Anblick die Frage: Wo kriegen wir nächstes Jahr einen Hubsteiger und eine Profilichterkette her?!

6 Kommentare zu “11

  1. Aaah!! Sieht eigentlich genauso hoch, wie der Weihnachtsbaum vor unserem kleinen Rathaus aus. Und wunderschön! (ist mit Hubsteiger geschmückt worden ;-)
    Ich musste ein wenig schmunzeln und an die Ölweide denken, die ich allein ausgesucht hatte und der Ehemann in den neuen Garten setzte. 8 m was soll’s dachte ich vor 15 Jahren…
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Wow! Was für ein schöner Weihnachtsbaum!

  3. Ich hab eigentlich keine Höhenangst, aber als dann sogar die ansonsten sehr stille Nachbarin mir aus rund 6 Metern Tiefe auf Deutsch zurief, „Sieht ganz gefährlich aus!“, hab ich auch wieder überlegt, wo wir einen Hubsteiger herkriegen könnten.

  4. Wäre das Problem mit einer Drohne zu lösen? Ich erwog soeben einen Lichterketten-Drohnenservice zu gründen.

    • Keine schlechte Idee, aber das müsste dann schon eine sehr spezielle Drohne sein. Mit den gängigen Modellen wäre das ungefähr so, als würde man mit einem Hubschrauber Hochhausfenster putzen. 😉 Ich überlege mir aber grade, ob ich mir nicht ein Baugerüst ausleihen sollte… Schließlich hab ich mehrere Jahre in Ifta gelebt und ein wenig Erfahrung damit. 😄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s