Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Ausflug mit Harfe

9 Kommentare

Als vor drei Wochen der Finnische Harfenistenverein zu einem gemeinsamen Konzert – 100 Stücke zu Ehren von 100 Jahren unabhängigem Finnland – nach Helsinki einlud, freute sich nicht nur das Fräulein Maus.

Ich nämlich freue mich immer und über jede Gelegenheit, nach Helsinki zu fahren.

Ausserdem mag ich diese finnische Harfengemeinschaft sehr, weil die immer so tolle Sachen organisieren und ausserdem alle so nett sind. Man trifft auf den Konzerten, Musiklagern und Workshops übrigens nicht nur immer wieder die gleichen Leute, sondern auch immer die gleichen Harfen: „Guck mal, das Mädchen hat jetzt meine ehemalige Leihharfe!“, zeigte das Fräulein Maus, und „Das da ist die alte Harfe von meiner Lehrerin, die hat hat sich ja eine neue gekauft“, erklärte sie – wobei die neue wiederum die ausgemusterte Harfe der Turkuer Philharmoniker ist – was ich wirklich sehr amüsant finde.

Wir luden also Samstag in aller Herrgottsfrühe Kind und Kegel und Harfe ins Auto und rollten 160 km durch grün-gelb gesprenkelte Wälder über eine völlig leere Autobahn. Dann lieferten wir das Fräulein Maus zur Generalprobe im Musiikkitalo ab, während der Ähämann, die Herren Maus und ich ein nahegelegenes Café aufsuchten, um ein zweites Frühstück einzunehmen und danach wegen Planänderung spontan zwei Badetücher sowie Badehosen und -anzüge für alle zu kaufen. (Es war nicht ganz so dekadent, wie es sich anhört, denn die Kinder sind im Sommer sowieso aus ihren Badeklamotten rausgewachsen, der Ähämann hat seit zwölf Jahren die gleiche Badehose angehabt und meine Badebekleidungssituation ist auch nicht gerade üppig.) Angesichts des schönen spätsommerlichen Wetters hatten wir nämlich spontan den Plan „Wir gehen nach dem Konzert noch in irgendein Museum“ in „Wir gehen nach dem Konzert in Finnlands schönstes Freibad“ geändert.

Dann hörten wir uns die ersten 25 Stücke eines wirklich sehr schönen Konzerts an – das Fräulein Maus hat bei insgesamt sechs Stücken mitgespielt und sich während vier Stunden Probe und Konzert tatsächlich eine Blase an den Finger gespielt! – und danach gingen wir bei ganz wunderbarem Sonnenschein drei Stunden lang neben ausparkenden Schwedenfähren und mit Blick auf den Dom schwimmen und saunieren, bis wir alle ganz hungrig und schlapp waren.

Erst als schon der Leuchtturm von Suomenlinna herüberblinkte und die Steinmänner am Bahnhof ihre Leuchtkugeln angezündet hatten, traten wir den Heimweg an.

Über eine fast genauso leere Autobahn wie am Morgen übrigens, auf der man tatsächlich weite Strecken mit Fernlich fahren kann. Die Kinder schliefen nach zehn Minuten, und die 160 km fühlten sich nach dem Sommerurlaub wie ein Klacks an.

So ein schöner Tag! ♥

9 Kommentare zu “Ausflug mit Harfe

  1. Helsinki ist aber auch wirklich eine sehr schöne Stadt. Wenn man dann noch Harfenmusik geboten bekommt… :)

  2. Oh. Das Schwimmbad hab ich auch bewundert. Obwohl wir ausgiebig bei Stockmann geshoppt haben, an einen Badeanzug hatte ich nicht gedacht.

    • Man kann da auch Badesachen und Handtücher ausleihen. Das ist aber vergleichsweise teuer, so dass das Neukaufen die bessere Wahl war.

      Ab sofort fahre ich wohl nie mehr ohne Badesachen nach Helsinki, denn ich bin wirklich ganz begeistert von dem Bad. Vor allem, weil es zwar mitten in der schlimmsten Touristenzone liegt, aber so ganz und gar echt finnisch ist.

      • Ist für nächstes Jahr notiert: Badeanzug für Helsinki. Die Touristenzone am Kauppatori (richtig geschrieben? ) fand ich auch schlimm, aber auf Suomalinnen muss ich noch mal spazieren gehen.

  3. Harfe lernen habe ich mir gewünscht als Kind. Ich durfte nicht, zu teuer. Ich freue mich mit Fräulein Maus.
    An das Bad in Helsinki kann ich mich gut erinnern.

  4. Harfe .. wie traumhaft :) Kennt man in Finnland auch die Nyckelharpa? Diiiiiee finde ich ja grad ganz faszinierend. Um sie zu hören besuch ich hier immer verschiedene Festivals.. Korrö und Ransätta usw. https://schwedenlichter.wordpress.com/2017/07/31/schwedens-musik-folkfestivals-korroe-und-ransaetastaemman/ LG von Lovisa

  5. Einfach nur: Hach…<3

  6. Also das mit dem „neuen Freibad“ in Helsinki hatte ich zwar schon mal irgendwo gelesen (vielleicht in eine der älteren Ausgaben der der Deutsch-Finnischen Rundschau???), aber gesehen habe ich es bisher noch nicht. Hört sich aber wirklich gut an!
    Bisher kenne ich ja als Vergleich nur das Freibad im Olympiapark…frühmorgens im September mit noch leichtem Nebel und feinem Nieselregen ist das aber auch toll!
    Wie dem auch sei…beim nächsten Trip nach Helsinki sollte „Finnlands schönstes Freibad“ wohl auch auf meiner Besuchsliste stehen!? :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s