Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Mittsommer 2017

8 Kommentare

Juhannus war mir lange Zeit nicht wichtig. Es war kein Fest, das einen besonderen Platz in meinem Herzen gehabt hätte, denn ich bin damit nicht aufgewachsen. Später, als wir Kinder hatten und die noch klein waren, war zudem nicht daran zu denken, die blaue Mittsommernacht irgendwo draussen zu verbringen.

Vor drei Jahren bestanden die Kinder zum ersten Mal darauf, Juhannus so zu feiern, wie man hierzulande Mittsommer eben feiert. Damals wählten wir noch die Kindervariante mit Mittsommerfeuer schon um neun statt kurz vor Mitternacht, aber schon im nächsten Jahr feierten wir Mittsommer so, wie man das eigentlich tut.

Und ganz vielleicht finde ich ab sofort Juhannus noch ein ganz kleines bisschen schöner als Weihnachten.

8 Kommentare zu “Mittsommer 2017

  1. … und wieder wäre ich da gerne dabei gewesen :-)
    Genießt es,
    Slo

  2. „Nächte“ zu erleben, in denen es durchgehend hell bleibt, sind einfach faszinierend. Diese gebührend zu feiern, mit entsprechender Kreativität, gehört einfach dazu…
    Lieben Gruß, Michael

    • Als ich nach Abgabe meiner Diplomarbeit noch einmal sechs Wochen auf der mittelfinnischen Forschungsstation verbrachte – diesmal im Hochsommer – feierten alle, die eben da waren, mit den Studenten, die dort einen vierwöchigen Feldkurs hatten, jeden Donnerstag eine Party. Draussen. Mit Sauna und Grillen und so. Kurz nach drei versammelten wir uns immer alle am Seeufer und guckten dem Sonnenaufgang zu. Vorher ging keiner ins Bett (und dabei mussten wir alle spätestens halb acht wieder raus, aber wir waren ja jung damals…). An diese Nächte erinnere ich mich immer noch sehnsuchtsvoll. Jeden Sommer wieder.

  3. Pingback: Juhannus | Pinni

  4. Wobei die Temperaturen zu Weihnachten und Mittsommer ja sehr ähnlich sein können. ;-) In Helsinki war es bewölkter und das (Gratis-) Feuer (Kaivopuisto) war kleiner und auch schon um 21:30. Auf Seurasaari (Freiluftmuseum) muss man ja fürs Feuer zahlen, außer zu Ostern, dann ist es gratis, auch größer als das in Kaivopuisto und wird auch so gut bewacht wie dein Mittsommerfeuer.

    • Ja, in den letzten Jahren war es ja fast immer so, dass das Mittsommer- und das Weihnachtswetter gleich waren… :-(

      Und echt, ein Mittsommerfeuer mit Eintritt?! Find ich ja jetzt ein bisschen… seltsam. Nicht, weil ich generell der Meinung bin, alles müsste immer kostenlos sein – wir zitieren sehr oft den deutschen Radfahrer, den wir auf der Schärenringstrasse trafen und der, weil er sonst 8 Euro für sich und sein Rad auf der einzigen gebührenpflichtigen Fähre von insgesamt elf hätte zahlen müssen, lieber auf der halben Strecke umdrehte und den gleichen Weg zurückradelte (WIE geizig kann man eigentlich sein?!) – aber… Eintritt fürs Juhannusfeuer?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s