Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Schlagzeilen

15 Kommentare

Grösste Tageszeitung Finnlands: Wölfe bissen Jungen im Zoo in die Hand
Finnisches Bild-Zeitungs-Pendant: Wölfe zerfleischten Jungen*

Danke, liebe Presse! Ein besseres Beispiel, um den Kindern den Unterschied zwischen seriösem und Boulevardjournalismus zu erklären sowie ihnen klarzumachen, warum man immer den ganzen Artikel lesen sollte statt nur der Überschrift, hätte es gar nicht geben können.


*Es gibt in Finnland freilebende Wölfe, die natürlich nicht von allen gern gesehen werden. Vor diesem Hintergrund finde ich die Schlagzeile noch fürchterlicher verantwortungsloser als so schon.

15 Kommentare zu “Schlagzeilen

    • Super Artikel! (Man muss ihn halt nur auch vollständig von Anfang bis Ende lesen.)

    • Wir haben hier in Norwegen leider die gleiche Diskussion. Es gibt noch 68 Wölfe, und weil die Jäger eine starke Lobby haben (und Jagd schließlich „Kultur“ ist, und zu Norwegen gehört wie Walfang und Lutefisk), hat die Regierung letztes Jahr beschlossen, 47 davon zum Abschuss frei zu geben. Nach dem Aufschrei durch die internationale Presse haben sie klein bei gegeben, und jetzt werden es nur noch „bis zu“ 15 Tiere sein, aber man stelle sich mal vor, das wäre irgend ein anderes Tier.

      Mein Eindruck ist, dass solche Themen in der Regel dann auf den Tisch kommen, wenn die jeweilige Regierung gerne von etwas anderem ablenken will, und der Presse etwas für die Titelseiten geben muss, damit keiner guckt, was sie sonst so machen. Und wenn gerade keine Fußball-WM ist, dann bringt man halt die blöden Tierschützer-Hippies eine Weile gegen sich auf. Die wählen ja eh die Gegenseite, da verspielt man sich nichts.

  1. Aber ich denke auch in Finnland, werden viele bis die meisten nur das Fettgedruckte lesen. DAs ist die Crux

  2. Oh man, bei Tieren, die es sowohl im Zoo als auch in freier Wildbahn gibt, ist das wirklich wichtig, genau zu sein. :( Kann man von einem Bild-Pendant scheinbar nicht erwarten.

    • Wenn es kein Wolf, sondern beispielweise ein Tiger gewesen wäre, dann hätte sich die Boulevardpresse aber gehörig über die verantwortungslosen Eltern hergemacht. Aber so’n Wolf, der ist ja sowieso immer an allem schuld. *seufz*

  3. Aus dem Grund (irrationale Angst, geschürt durch Boulevardmedien) hat Norwegen im letzten Jahr den Abschuss von 47 (!!!) der 68 hier wild lebenden Wölfe beschlossen. Selbst 68 ist ja schon weit entfernt von einer gesunden Populationsgröße. Es ist echt total traurig.

  4. Ja , die Sensationspresse ist aber oft nicht alleine. Selbst sogenannte seriöse Blätter titelten kürzlich, dass es Todesfälle durch Verabreichung von homöopathischen Globuli gegeben habe. Dabei kann das mit jedem Medikament, ja sogar mit jedem Nahrungsmittel passieren, wenn in der Herstellung schlampig verfahren wird. Aber so war es Wasser auf die Mühlen der Homöopathie-Gegener: weil Homöopathie ist „wirkungslos und kann sogar tödlich sein“. (Ist das nicht ein extremer Widerspruch??)

    Dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruß, Michael

  5. Eben habe ich das Fräulein Maus im Fernsehen gesehen! Bravo!!!

    • Da bist du ja schneller gewesen als wir – wir haben es erstmal nur aufgenommen und gucken heute Nachmittag, wenn das Fräulein Maus und der grosse Herr Maus von ihrem Übernachtungsbesuch zurückkommen, gemeinsam.

      • Die Sendung ist ja uralt. Die kenne ich noch von früher und ich war sehr enttäuscht, wie wenig der Moderator auf die Kinder einging. Früher durften sie noch erzählen (die Sendung war auch deutlich länger) von ihrem Leben im Ausland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s