Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Wie im Tierfilm

4 Kommentare

Wie ich heute Abend so, während sich der kleine Herr Maus fürs Fussballtraining umzieht, zum Schlafzimmerfenster rausgucke, kommt aus Nachbars Garten hakenschlagend ein Hase, rast 20 Meter die Strasse entlang und verschwindet im Wald.

Hasen gibt es hier viele. Wird wohl ein Hund die Strasse entlanggeführt werden und den Hasen erschreckt haben, denke ich noch so.

Da kommt aus Nachbars Garten ein Fuchs, sieht irgendwie missmutig aus und trottet hinter Nachbars Haus zurück in den Wald.

(Die Geschichte, wie einmal, als der Ähämann nachts halb eins vom Flughafen kam, ein Rehbock vor unserer Haustür stand, habe ich schon mal erzählt, ja?)

4 Kommentare zu “Wie im Tierfilm

  1. Vor ein paar Wochen schaute ich am späten Nachmittag so zum Küchenfenster raus und sah einen Fuchs unterm Ginkgo stehen. Nach einem Moment Staunen bin ich nach dem Fotoapparat gerannt, aber er hat sich dann doch getrollt. Beim Blick aus dem nächsten Fenster war mir dann klar, warum er erst nicht recht wusste, wie er sich verhalten soll: um die Ecke stand mit gesträubtem Fell der Nachbarskater.
    Hier auch Wildlife pur (und manchmal auch Nachbars Schafe im Gemüsebeet…)

  2. Die Geschichte vom Rehbock würde ich zu gerne lesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s