Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Urlaub auf der Insel

12 Kommentare

Mit der liebsten Freundin jeden November drei Tage Kurzurlaub in Helsinki zu machen, ist eine ganz wunderbare Tradition.

Vor allem deshalb, weil wir ausser „stundenlang in Cafés herumsitzen und ungestört reden“ und „stundenlang planlos durch die Stadt laufen und ungestört reden“ nie irgendwelche Pläne haben. Soooo schön! Soooo erholsam!

Und weil wir immer total idyllisch und überhaupt nicht wie in der Hauptstadt auf Suomenlinna wohnen, einer ehemaligen Festungsinsel, die heutzutage ein Stadtteil von Helsinki ist – mit Mietwohnungen in historischem Gemäuer, einem Kindergarten, einer Grundschule und einer Kirche mit… äh… Leuchtturm.

Auf die Insel gelangt man nur mit der Fähre, und das ist vielleicht das Allerbeste: mehrmals täglich am Südhafen ankommen zu können, und mehrmals täglich auf den blinkenden Leuchtturm von Suomenlinna zufahren zu können.

Auf der Insel fahren keine Autos, und im November gibt es auch fast keine Touristen. Diesmal waren die Fähre und die ganze Insel allerdings aussergewöhnlich voll: es gibt dort wohl viele und seltene Pokemons zu fangen.

Wir amüsierten uns ein bisschen über die vielen Pokemonjäger, die mit gezücktem Handy von der Fähre marschierten und dann die Köpfe nicht mehr hoben, und liessen uns lieber die Novembersonne auf die Nase scheinen und hüpften vor Freude über den ersten Schnee und über die vielen Plätze und Wege auf der doch recht kleinen Inselgruppe, die wir in den letzten Jahren trotz ausgedehnter Spaziergänge noch nicht entdeckt hatten.

Wir können da noch viele weitere Jahre hinfahren, ohne dass uns langweilig werden wird. Auch ohne Pokemons.

12 thoughts on “Urlaub auf der Insel

  1. Das klingt nach tollem „Wellness für die Seele“-Aufenthalt! 😉
    Freut mich für euch, dass ihr wieder ein schönes Beste-Freundinnen-Wochenende hattet.
    LG!

  2. Im Sommer war es der Horror schlechthin mit den Pokemonjägern…
    Wohnt ihr dann in dem Hostel?

  3. Klingt sehr nett, diese Tradition! Auf viele Wiederholungen :)!

  4. Boah sieht das toll aus! Zugegebenermaßen würde mich bei Schnee wahrscheinlich wenig nach Helsinki bewegen (mir ist doch hier schon bei knapp über 10°C kalt…), aber so im Sommer… :)

  5. Hahahaha.

    Ich kriege bald auch „beste Freundinnen“-Besuch in Helsinki. (Da ich hier wohne und keine Kinder habe , allerdings ohne Hostel). Habe aber grade gedacht, dass ihr Mann eigentlich auch mitkommen könnte – den brauchen wir nur zu zeigen wo die Fähre abfährt und hätten ihn den ganzen Tag beschäftigt mit der Pokemonjagd.

    Wäre dann für beide der ideale Urlaub: er „darf“ den ganzen Tag Pokemons jagen, und wir den ganzen Tag im Cafe abhängen.

  6. Hach, schööön! Ein Glück, dass ich dabei war :-)

  7. Pingback: kaamosmasennus | Pinni

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s