Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Statt Mücken

9 Kommentare

Vielleicht hätte ich dann doch lieber die Mücken in Kauf genommen.

Das nämlich absolut allerekligste Viechzeug, das Finnland zu bieten hat, sind Elchfliegen, die einem im Herbst wie eine Kreuzung aus überdimensionierten Läusen, seitwärts kriechenden Spinnen und nicht kaputt zu kriegenden Zecken unter die Haare kriechen und dann da kaum wieder rauszukriegen sind.

Es schüttelt mich 20 Stunden später immer noch.

Sonst war’s aber schön, mal wieder auf dem nahegelegenen Berg mit der wunderbaren Aussicht gewesen zu sein.

9 thoughts on “Statt Mücken

  1. Oh Gott, die haben wir auch mal erleben dürfen. Ich war ENTSETZT, dass die sich in die weichen Flaumhaare meines damals Einjährigen gesetzt haben und man sie fast nicht mehr raus bekam. Zum Glück gab es die Viecher aber nur auf einer Insel des Aland-Archipels.
    Aber die Fotos eures Ausflugs sind wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    • Ich habe in den ganzen letzten 13 Jahren keine einzige Elchfliege getroffen – obwohl die hier durchaus häufig sind.

      Gestern haben wir das dann alles auf einmal nachgeholt, scheint’s. Waaaaaah!

  2. IIH: Das klingt wirklich eklig

  3. Igitt! *versteckt sich unterm Teppich* Ich hab von meinem Finnlandurlaub letztes Jahr zwei Rentierfelle mitgebracht. Die sind ja tausendfach gegerbt und chemisch behandelt, aber ich hatte einige Tage später ein mit bis dato nicht bekanntes, gottseidank totes Insekt auf dem Sofa liegen. Das war so eine Fliege. Hut ab, die hat sich lang gehalten. :D

    • Auf der finnischen Wikipedia-Seite las ich, dass es gegen Elchfliegen kein Repellent und kein Bekämpfungsmittel gibt, ihr Chitinpanzer gleichzeitig elastisch und besonders widerstandsfähig ist und man sie deshalb weder zertreten noch zerquetschen kann und dass sie sogar mehrere Saunagänge unbeschadet überstehen.

      Mir scheint, sie sind sowas wie der Gingko der Tierwelt – sie würden vermutlich sogar einen Atomschlag überleben.

  4. Iiiih – das ist eklig! Zwar habe ich was gelernt (ist ja eigentlich immer gut), aber das hätte ich mal nicht kurz vorm Einschlafen lesen sollen!

  5. Uah, die Mistviehcher gibt’s hier auch. Die Hunde bringen sie immer mal mit und wenn man sich dort aufhält, wo Hirsche sich auch aufhalten (Feldarbeit, yay!) dann hat man auch mit ihnen zu tun. Sind also zum Glück – oder leider – nicht Finnland-spezifisch. Immerhin saugen sie sich nicht fest…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s