Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Brennstoffhandel

7 Kommentare

Gestern einen Finnen getroffen, der regelmässig LKW-Ladungen finnisches Birkenholz als Kaminholz nach Deutschland fährt. Das Geschäft liefe super, es gäbe genug Deutsche, die ganz wild auf das finnische Holz seien. Und im Winter fahre er auch öfter mal nach Spanien, weil die dort lebenden Finnen ihre Saunen auch lieber mit finnischer Birke als spanischer Pinie heizten.

Es gibt offensichtlich nichts, womit man heutzutage kein Geld machen kann.

7 Kommentare zu “Brennstoffhandel

  1. Bei mir ist das Thema auch gerade akut, nachdem meine Familie im Winter jeden Abend den Kamin befeuert hat, weil das so schön gemütlich ist, und der Holzschuppen jetzt entsprechend leer ist. Birke, Buche und Eiche sind zum heizen das bessere Holz, die brennen lange, während die Nadelhölzer alle ziemlich schnell verheizt sind. Wenn man also will, dass das Feuer die ganze Nacht durch geht, dann kein Nadelholz. Birke ist zudem noch am schönsten anzusehen, weil das am wenigsten Funken macht, da kann man also vor dem offenen Feuer sitzen, mit geringerer Brandgefahr. Wenn der Holzlieferant auf seinem Weg mal bei mir vorbei kommen will, wäre also prima :-)

    • Die Argumente verstehe ich ja schon. Aber dass man dafür einen LKW durch halb Europa fahren lässt und völlig überzogene Preise zahlt, dafür fehlt mir das Verständnis. Laubbäume wachsen ja auch anderswo als hier.

  2. Wahrscheinlich ist das „Sägewerk Bad Sägeberg“ gar nicht soooo weit hergeholt, wie ich immer dachte:

    (Nein, es gibt KEIN Sägewerk in Bad Sägerberg. ;-) )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s