Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Rot, grün, gelb, blau

20 Kommentare

„Wie, Plastik?“, fragte die Frau im Büro des Studentendorfes verwundert, als der Damals-noch-nicht-Ähämann und ich sie ein paar Tage nach unserem Einzug fragten, wo wir denn – denn es gab ja schliesslich auch Container für Altpapier, für Pappe, für Glas und für Metall – unseren Plastikmüll hinsortieren könnten. „Plaste kann man doch verbrennen?!“, wunderte sie sich über unsere Frage. „Das könnt ihr in den brennbaren Müll tun. Da wird Fernwärme draus gemacht.“

Ihr müssen danach jahrelang die Ohren geklungen haben, denn jedes Mal, wenn bei uns die Müllbeutel überquollen, sagten wir zueinander: „Wir machen Fernwärme! Uns wird nicht kalt werden!“

Vielleicht müssen wir nächsten Winter ein bisschen frieren. Denn nur so ungefähr fünfundzwanzig Jahre später als im Rest Europas wird ab sofort auch in Finnland Plastik recycelt. Yeah!

So für mich als Deutsche (und Ökologin ;-) ) nähert sich unsere Küche jetzt langsam einem gewissen Idealzustand an:

Metall, Glas, Papier. Und Plaste!

Die Turkuer Müllverbrennungsanlage wurde übrigens letztes Jahr wegen Veraltung stillgelegt und abgerissen. Seither wird der Turkuer Müll ins 400 km entfernte Pieksämäki gefahren oder nach Stockholm verschifft.

Dass wir den Plastemüll jetzt auch nicht einfach in den hausgemeinschaftseigenen Containern entsorgen können, sondern ihn zu Sammelstellen fahren müssen, fühlt sich da eigentlich nur logisch an.

20 thoughts on “Rot, grün, gelb, blau

  1. Oh wie toll! Mich hat das damals auch ungemein genervt!
    Super, dass endlich mehr getrennt wird :)

  2. In Turku, nicht Finnland, wird ab sofort Plastik recycle…wiederverwertet, bzw. gesammelt. Bei mir in Helsinki gibt es schon seit längerem Container in der Hausgemeinschaft nur für Plastikmüll (Wie sinnvoll das ist, sei mal dahin gestellt…).; neben Restmüll, Biomüll, Glas, Metall, Papier, Tetrapak und Karton(age). Es gibt nur riesige Unterschiede zwischen den Hausgemeinschaften. :-O

  3. Ähm…stehen die Eimer nur für das Foto da vor der Heizung oder generell?
    Von Biomüll mal ganz abgesehen gibt es doch schon an Verpackungen gerne auch mal organische Anhaftungen die auf erhöhte Wärmezufuhr ganz speziell reagieren…

    • Dein Blogname ist Programm?! ;-)

      (Ja, die stehen immer da. Nein, das ist kein Problem. Nein, der Biomüll wird woanders gesammelt.)

      • Ja, ist er vermutlich schon. ;(

        Hm…ok, ich hätte schon gedacht, dass es da zu entsprechender Geruchsentwicklung kommt. Aber wenn’s funktioniert.
        Aber ich darf über das Thema Mülltrennung eigentlich gar nicht weiter nachdenken. So oft wie wir in den Tonnen bei uns im (Mehrfamilien)Haus einfach _irgendwas_ vorfinden…das geht auf keine Kuhhaut.
        Als würden die Leute oft einfach würfeln, in welche Tonne sie den Müllbeutel denn heute einfach mal werfen…ach… :(

  4. Bei mir war das für eine Zeitlang der Biomüll, der mir sehr fehlte. Als ich 2012 nach Hamburg zog, zeigte mir der Hausmeister bei der Wohnungsübergabe auch den Müllplatz, wo welche Tonne ist, Papier, Restmüll, Plastikmüll.
    Dann fragte ich so: Und die Biotonne?
    Der Hausmeister so: Hammwer hier nicht.
    Ich: WTF?!
    Und ich (die ich bis dahin ausschließlich in Bundesländern gelebt hatte, in denen und es das gefühlt schon immer gab und die ich in der Stadt aufgewachsen bin, die die Biotonne erst erfunden hat, was mir durchaus Anlass zu Lokalpatriotismus ist) erfuhr, das Hamburg die Biotonne erst vor nicht allzu langer Zeut überhaupt eingeführt hatte und noch lange nicht alle Haushalte welche haben, organisatorische Probleme, befürchtete Geruchchsbelästigung, etc pp.
    Gut, immerhin nur ein halbes Jahr später bekam mein Wohnblock dann die Grünen Tonnen, zu meiner großen Freude, aber bis heute kriegen die Nachbarn das nicht alle so ganz auf die Reihe, was da rein kommt und was nicht. (Aluverpackungen von Fertiggerichten sind nur ein Beispiel…) Genauso, wie es immer noch einige gibt, die alles in einen Beutel und diesen dann wahlweise in die Restmülltonne oder in den Plastikmüll schmeißen. Tja.

    • Wir haben die Biotonne auch erst ganz neu. Vorher war das die Tonne für den Deponiemüll. Und jetzt darf man dreimal raten, was die Leute weiterhin da rein schmeissen… (Und ich dachte immer, in Finnland sei das mit dem Lesen und dem Leseverständnis sehr hoch entwickelt.) Also kompostieren wir weiterhin selbst…

  5. Ihr wisst schon, dass das Jammern auf hohem Niveau ist?! Hier in Israel gibt es eine große graue Tonne pro Haus in die alles rein kommt (von Bio bis Plastik). Und die Müllabfuhr holt alles brav dreimal die Woche ab. Tja. So ist das hier.

  6. In Oulu wurde Plastikmülltrennung gerade abgeschafft, weil wir jetzt eine Müllverbrennungsanlage haben die daraus Fernwärme macht…

  7. In der Universität in der ich arbeite werden aufgrund zu sarker geistiger Belastung der Studierenden durch Bachelor und Master Studiengänge ungefähr 99% falsch zugeordnet. Wer ständig Klausur schreibt und sich dann auch noch die Anwesenheit in der Vorlesung vom Professor mit dessen eigenhändigen Unterschrift bestätigen lassen muss, der kann keinen Gedanken mehr für den Unterschied von Restmüll und Papier oder gespritzter Obstschale und Biomüll aufbringen.

    Und bevor du fragst in den Universitäten in Deutschland müssen Professoren in manchen Fächern 2500mal eigenhändig unterschreiben, dass der Student auch beide Stunden der Vorlesung anwesend war. Da haben es alle Lehrenden gut, die Fächer mit nicht ganz so hohen Studienzahlen haben.

    Auch die Vertretung des Professors durch Habilitierende/Doktoren/akademische Oberräte ist in Deutschland zur Zeit nicht mehr gestattet.

    Dafür wird jetzt auch wieder am Samstag ganz viel unterrichtet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s