Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

9 Kommentare zu “Familienschaukel

  1. Das ist mal eine sinnige familienfreundliche Idee!
    Ich hatte immer nur das „Vergnügen“, mit der Hand, die Kinder in Schwung zu bringen und halten, bis sie selbst dazu in der Lage waren. Dabei schaukelte ich auch immer gerne…
    Viele gemeinsame Schaukelfreuden und einen schönen Sonntag!

  2. Ich bin beeindruckt vom bunten und scheinbar absolut sauberen Boden. Sind das diese Fallschutzmatten? Und ist der Spielplatz so neu oder sieht es bei euch immer aus wie aus dem Ei gepellt?

    • Ja, das ist dieser neuartige Spielplatzboden. Der Spielplatz ist relativ neu, aber nicht brandneu, sondern bestimmt schon zwei oder drei Jahre alt. Und ja, es ist hier eigentlich immer relativ sauber. (Eine Nachbarin fragte uns mal: „Das ist doch in Deutschland bestimmt nicht so, dass die Leute ihren Dreck immer und überall rumliegen lassen?!“ Ich wusste gar nicht so recht, wie ich da nun drauf antworten sollte…)

      • Ich bin beeindruckt. Hier wurde der Sand seit Jahren nicht erneuert (und wird immer weniger). Und teilweise finden sich Zigarettenkippen, Glasscherben und die Hinterlassenschaften von Hunden und Katzen aus der Nachbarschaft. Das ist EIN Grund, weshalb wir eher selten auf Spielplätzen sind.

        • Diese Matten sind eine ziemlich neue Sache und gibt es (bisher) auch eher selten. Aber auf finnischen Spielplätzen ist immer Sandboden, während es auf deutschen Spielplätzen ja meist nur Wiese oder diesen unsäglichen Kies gibt. Und da ist es dann irgendwie immer matschig und dreckig, finde ich.

          Finnische Kleinkinder sind ja bei jedem Wetter draussen, vielleicht auch deshalb der Unterschied…

  3. Coole Schaukel! Der Spielplatz sieht toll aus, so schön bunt. (und ja, bei uns ist es meistens auch sauber, wöchentlich werden die Spielplätze gesäubert und der Sand gerecht von der Stadt… )
    Viele Grüße und schöne Ferien!

  4. Die finnischen Spielplätzen sind echt der Knaller, nicht nur von der Sauberkeit sondern auch von der Vielfalt und Kletter-Möglichkeiten. Bei unserem popligen und immer gleichem Spielplatz Angebot wäre es echt schön, wenn Deutschland sich mal daran orientieren könnte, hier hat man echt den Eindruck, die Spielplätzen würden von Leuten ohne Kinder und ohne Phantasie entworfen werden, sehr schade. ..

    • Ach, das stimmt gar nicht unbedingt. Hier durften beispielsweise Kinder (aus dem benachbarten Kindergarten) mitreden als ein Spielplatz umgestaltet wurde. Allerdings enttäuscht mich das Ergebnis dann doch. Es gibt ein großes Klettergerüst (wenn auch im Raumschiffdesign) … und das wars dann auch im Wesentlichen. Kindern, die (aus welchen Gründen auch immer) nicht klettern können oder wollen, bleibt nicht viel. (Eine Schaukel und ’ne Mini-Rutsche gibt es noch und ’ne Wiese zum Ballspielen.) Vor der Umgestaltung gab es noch ’ne Pumpe und ’ne Wasser-/Matschstrecke, eine Sand-Eimer-Zugvorrichtung (mir fällt gerade kein passender Name ein), ein Spielhaus, eine befahrbare Wippe (da konnte man auch mit Kinderwagen oder Rolli drauf). Alles weg. Klar, die fitten Kinder klettern natürlich gern – es gibt aber tatsächlich auch Kinder im Rollstuhl oder mit Erkrankungen, die Klettern verhindern und für die gibt es selten etwas Interessantes auf dem Spielplatz.

      • Hier in Turku gibt es einen barriefreien Strand, da gibt es auch einen Spielplatz mit Geräten für sehbehinderte Kinder und Kinder im Rollstuhl.

        (Ist aber auch eher die Ausnahme.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s