Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Rekordverdächtig

3 Kommentare

Angesichts der Tatsache, dass wir letzten Sommer nur ein einziges Mal am Strand waren – aussergewöhnlich zeitig schon im Mai; aber dann kam ja der kalte Juni, die Hitzewelle im Juli verbrachten wir bei beinahe täglichem Regenwetter in der Schweiz , und als wir zurückkamen, war der Herbst ausgebrochen – fühlten wir uns heute am Zweitlieblingsstrand fast so, als hätten wir einen Rekord gebrochen.

Es ist schon eine Weile her, seit wir das letzte Mal in der Sandgrube baden waren, und ich hatte schon fast vergessen, wie weich sich das durchsichtige, grüne Wasser dort anfühlt. Und was für feiner Sand dort ist. Und wie toll das ist, dass man dort im Sand liegen und Flugzeuge mit ausgefahrenem Fahrwerk von unten begucken kann, so alle zwei Stunden eins.

3 Kommentare zu “Rekordverdächtig

  1. Ach, wie klasse. Genießt das warme Wetter. Ich hätte auch gerne wenigstens einen schönen Strand (ob See oder Meer) in der Nähe. Gibts bei uns leider nicht so.
    Liebe Grüße,
    Kathrin
    Aus dem ersten Bild sieht der große Herr Maus deinem Mann aber ähnlich – also jedenfalls der Kopf.

  2. Ich genoss gestern eine Flamme auf den Schloten des Kraftwerks. Am Markkleeberger See ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s