Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Bunter Protest

7 Kommentare

Manchmal verstehe ich die Finnen nicht.

Wir leben in einem Land, in dem Kinder generell ausnehmend freundlich und respektvoll behandelt werden, in dem ich noch nie von Anwohnerprotesten gegen einen geplanten Spielplatz oder Kindergarten gehört habe. Und ausgerechnet hier verwandeln sich immer wieder Nachbarn in bornierte Kleingeister, denen die Einhaltung – oft selbsterdachter – Regeln näher liegt als auch nur das mindeste Verständnis für die nebenan wohnenden Kinder.

Spielzeug im Sand liegen lassen. Sich im Müllunterstand verstecken. Steinchen gegen das Teppichklopfgestell kicken. Alles ganz schreckliche Verbrechen!

Oder noch schlimmer: mit Kreide malen!

Der Verursacher der Kreidemalereien im Hof möge diese bitte unverzüglich entfernen; sonst werde man die Hausmeisterfirma mit der Reinigung beauftragen und dem Verursacher die Rechnung schicken.

Solch einen Aushang hat es letzte Woche in einem Haus in Jyväskylä gegeben.

Einzelfälle, ja. Und doch keine Einzelfälle. Als ich mir mal aus ähnlichem Anlass meinen Frust unter finnischen Kollegen von der Seele redete, winkten alle ab und teilten mir mit, dass es vermutlich in jeder Hausgemeinschaft genau einen solchen Nachbarn gäbe. Oft, so habe ich das Gefühl, geht es gar nicht mal darum, dass sich Nachbarn von lärmenden, spielenden Kindern gestört fühlen. Oft geht es vor allem darum, sich musterschülerhaft an die Anweisungen der Hausverwalter zu halten, dafür zu sorgen, dass nur ja die Immobilie recht makellos bleibt.

Man kann sich ein dickes Fell wachsen lassen. Man kann sich drüber lustig machen. Der Aushang in Jyväskylä machte schliesslich die Runde durch die sozialen Netzwerke. Dass so viele Leute es weiterverbreiteten, zeigt meiner Meinung nach auch nur, wie hoch der Frust über solche Nachbarn ist, wie viele Leute schon ähnliches erlebt haben.

Und dann rief plötzlich auf Facebook jemand den „Nationalen Strassenkreidetag“ aus. 20 000 Leute meldeten sich an, in sämtlichen Medien wurde berichtet, in manchen Städten gab es gemeinsame Malaktionen.

Wenn das kein ganz wunderbarer, vorgezogener Kindertag war…!

7 Kommentare zu “Bunter Protest

  1. „Nykyisellään Etelä-Suomen Kerrostalokyttääjät ry:n toiminnan painopiste on tiiviissä mutta hiljaisessa tarkkailussa. Kiikarit, ovisilmät ja ruutupaperille kirjoitetut haukkumakirjeet ovat ahkerassa käytössä, mutta suoraan toimintaan ryhdytään harvoin. Aikoinaan yhdistyksen jäsenet ovat kuitenkin kokeilleet myös amerikkalaisvaikutteista iskujoukkotoimintaa. Iskuryhmäkyttäys on hieman aggressiivisempaa kuin normaali peruskyttääminen (välineenä esim. megafoni), eikä se rajoitu ainoastaan oman taloyhtiön alueelle.“
    http://kyttääjät.net/historia/

    Lisää informatiivisia videoita:
    https://www.youtube.com/results?q=etel%C3%A4-suomen+kerrostalokytt%C3%A4%C3%A4j%C3%A4t+ry.

    ;-)

  2. Bei unseren Freunden in der Strasse hat gestern auch eine kinderlose Nachbarin gemalt :)

  3. wo kämen wir denn da hin, wenn der graue asphalt nicht mehr ordentlich grau wäre!

  4. Hm, sowas blödes. Ich bekomme ja nur über dich etwas über Finnland mit und du hattest schon öfter darüber geschrieben, dass die Finnen sich gerne an Anweisungen und Obrigkeiten halten.
    Ich wünsche wenig Stress und gute Nachbarschaft!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

  5. „Der Aushang in Jyväskylä machte schliesslich die Runde durch die sozialen Netzwerke.“
    Link?

  6. Sollte man in Deutschland auch mal machen……ich befürchte aber wir haben zu wenig Kinder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s