Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Drei Mark zehn

6 Kommentare

Unser Autoradio, an das man am besten gar nicht rührt und das am zuverlässigsten funktioniert, wenn es einfach unsere recht umfangreiche Musiksammlung in alphabetischer Reihenfolge abspielen darf – was immerhin einer Zufallswiedergabe recht nahe kommt – beweist manchmal durchaus Sinn für Situationskomik.

Letzte Woche erst wieder.

“Und kost‘ das Benzin auch drei Mark zehn, scheissegal, es wird schon geh’n. Ich will Spass, ich geb Gas!“ dudelte es mir fröhlich vor.

Während ich gerade an einer Tankstelle vorbeifuhr.

Drei Mark zehn.

6 Kommentare zu “Drei Mark zehn

  1. Da waren eindeutig Hellseher am Werk!

  2. 96,5-Oktaner?

    ;-)

  3. Das ist aber die spätere Fassung. In der Original-Fassung sind es „nur“ zwei Mark zehn. Hielt man in den 80ern wohl auch schon für utopisch. Später gab es dann die Variante mit den drei Mark zehn, die man heutzutage bei youtube und Co. findet. (Musste ich einfach mal erwähnen, weil es immer wieder entsprechende Diskussionen gibt.)

    • Ach, lustig! Das wusste ich auch noch nicht.

      (Und es ist auch noch gar nicht so lange her, dass mein aus Oulu angereister Feldassistent spöttisch bemerkte, dass, wenn das so weiterginge, das Diesel wohl auch bald über einen Euro kosten würde. Diesel! Mehr als einen Euro! Unvorstellbar! Tja.)

  4. Ich will fahrn, ich will fahrn…

    Grüße von

    Britta
    (*1964 und somit voll in der NDW positioniert gewesen…. Mann, Mann, Mann)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s