Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Palmsonntag 2015

5 Kommentare

Dieses Jahr hatten sich die Hexe und der grosse Kater ausbedungen, einen Teil der Runde allein zu gehen. Ohne einen einzigen übriggebliebenen Weidenzweig und mit bis obenhin mit Schokolade gefüllten Körbchen kehrten sie heim.

***

Der Ähämann blieb zu Hause, um seinerseits Schokoladeneier zu verteilen. Meine Lieblings-Palmsonntagsanekdote hat übrigens unsere ehemalige Nachbarin Helena letztes Jahr in ihrem Blog erzählt: eine Familie, die an dem Tag nicht zu Hause war, aber die kleinen Hexen nicht leer ausgehen lassen wollte, hatte eine Vase und einen Korb mit Süssigkeiten neben die Haustür gestellt und einen Brief dazu geschrieben: „Sehr geehrte Hexen, leider sind wir nicht zu Hause. Stellt doch die Zweige bitte in die Vase und nehmt euch pro Nase zwei Stück Süssigkeiten aus dem Korb.“ Im Korb waren abends noch Süssigkeiten übrig, die Vase war voller geschmückter Weidenzweige.

***

Diesmal verschenkten wir geschmückte Weidenzweige nicht nur an Nachbarn, Kindergartenfreunde und ehemalige Nachbarn, sondern auch an einen Busfahrer und an einen Flughafenmitarbeiter, der am Check-in Dienst tat, aber später vermutlich auch die Gepäckwagen auf unserem Provinzflughafen fahren musste. Der Busfahrer reichte dem kleinen Herrn Maus spontan ein Zwei-Euro-Stück als Gegenleistung und bestand darauf, dass wir es annahmen. Der Flughafenmitarbeiter bedauerte, er hätte wirklich nichts als Gegenleistung anzubieten, und wir bestanden darauf, dass er unseren Weidenzweig trotzdem annahm.
Am meisten freuten sich die Kinder sowieso darüber, dass der eine Zweig gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe weiterfahren durfte, der andere über dem Check-in-Schalter festgeklemmt wurde.

***

Wenn man mal ganz viele Leute lächeln sehen will, dann muss man zu Palmsonntag kurz vor Ladenschluss mit einem kleinen Kater in ein grosses Möbelhaus gehen.

5 Kommentare zu “Palmsonntag 2015

  1. Palmsonntag werden also geschmückte Weidenzweige verschenkt? Ein schöner Brauch

  2. Ich finde diesen Brauch sehr hübsch :-)
    Wie befestigt man die Federn eigentlich – werden die angeklebt oder zur Wiederverwendung nur festgebunden? Ich habe da ein paar Weidenzweige für den Osterstrauch gekauft.

    • Wir kleben die mit Klebeband fest. Die kann man so zur Not auch wieder abreissen und im nächsten Jahr wiederverwenden. (Ich mache tatsächlich immer allen guterhaltenen Schmuck ab, bevor die Zweige nach Ostern auf dem Kompost landen, und habe schon seit Jahren keine neuen Federn mehr gekauft.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s