Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Ich nehme B)

21 Kommentare

Heute morgen schickte mir die finnische Post eine liebreizende SMS:

Ob ich das zu erwartende grosse Paket gerne A) heute zwischen 12 und 14 Uhr, B) heute zwischen 18 und 20 Uhr, C) am 2.3. zwischen 10 und 12 Uhr an die Haustür gebracht haben möchte, oder ob D) die Post mit mir einen ganz anderen Termin vereinbaren soll. Ich solle bitte bis 9:30 Uhr mit dem entsprechenden Buchstaben antworten.

Ich wählte B).

Und so kommt es, dass der Ähämann heute allein mit den Kindern schwimmen ist, während ich faul auf dem Sofa liege und auf eine sehr grosse Kiste warte. Ganz ohne Buckelei diesmal.

21 Kommentare zu “Ich nehme B)

  1. Und? Hat es geklappt? War das paket pünktlich?

  2. Oh, so einen Service dürfte sich die hiesige Post auch gerne mal einfallen lassen!

  3. Sehr Kundenfreundlich. Finde ich toll.

    • Besonders kundenfreundlich fand ich die Sache mit der SMS. Eigentlich hiess es nämlich, die Post ruft an. Aber ich habe mein Telefon ja immer gerade wo anders liegen, wenn jemand anruft. Und telefoniere sowieso nicht so gern.

  4. Super… Hier gibt es ja immer nur Ankündigungen wie „Lieferung zwischen 8 und 18 Uhr am Montag“.

  5. Simmt, das ist echt ’ne sehr kundenfreundliche Lösung. Generell will ich aber auch über die Zustellung der deutschen Post bzw. einiger anderer Lieferdienste nicht meckern. Teilweise kann man ja schon direkt beim Bestellen angeben, wohin man das Paket geliefert haben möchte (an die Haustür, in welches Postbüro oder doch lieber in die Paketstation XY). So nehme ich immer gerne bei kleinen Paketen die Paketstation in der Nähe, wo man 24h sein Paket selbst abholen kann.

    • Najaaa… im Haus meiner Eltern ist der Paketbote zu faul, in den dritten Stock zu laufen und klingelt da gar nicht erst, sondern lieber von unten nach oben alle Nachbarn durch, um das Paket lieber schon im Erdgeschoss oder im ersten Stock abgeben zu können. Letzte Woche erst wieder passiert. :(

      • Dann hatte ich wohl Glück mit den Postboten… ich wohne nämlich im 4. Stock (ohne Aufzug) und bislang sind alle hochgekommen… wobei zugegebenermaßen vor Weihnachten der ein oder andere nicht allzu erfreut über die Treppen gewirkt hat ;) . Das Abgeben bei den Nachbarn find ich ehrlich gesagt auch nicht so toll.

  6. Ein Träumchen.
    Allerdings schafft DHL es inzwischen schon, den Zustellzeitraum für Pakete mehr oder weniger genau anzugeben.
    Das 2-Stunden-Fenster, das im Tracking genannt wurde, traf bei den letzten Paketen tatsächlich zu.
    Zu dieser starren Zeit (hier: zwischen 11 und 13 Uhr) muss man allerdings trotzdem noch anwesend sein.
    Von Zustellungszeitoptionen zwischen 18 und 20 Uhr kann man weiter nur träumen.

    • Die beiden letzten Jahre hat die Post vor Weihnachten die Pakete nach Hause gebracht, weil alle Postfilialen und Paketautomaten überfüllt waren. Da kamen sie dann auch einfach unangekündigt – aber nie vor 18 Uhr, um möglichst viele Pakete gleich beim ersten Mal loszuwerden.

      (Einfach mal dem Nachbarn aufdrücken bei Abwesenheit des eigentlichen Empfängers gibt’s hier nämlich auch nicht.)

  7. Ist das der ovelle-paketti-Service? Ja, oder? Ich habe den selber noch nie ausprobiert, aber gutes davon gehört.

    Lustig, dass du davon grade jetzt schreibst; ich verkaufe relativ oft bei Huuto und erst heute hat jemand etwas gekauft, das ich mit einem Standartbrief nicht verschicken kann. Nachdem die Post ja den maksikirje Anfang Februar abgeschaffen hat, kann man jetzt nur noch paketti schicken – ob mit Matkahuolto oder Posti sei mal dahingestellt. Jedenfalls behauptete besagte Dame, dass es ein „kotiinkuljetus“ für 10,75€ gäbe. Diese Zahl sehe ich aber nirgendwo auf der Preisliste der Post. Daher interessiert mich grade, was für einen palvelu du hattest, ich kenne wie gesagt nur ovelle-paketti, bei dem 2 kg 19,30€ kosten.

    • Der heisst „Express Flex“ – und ich vermute, „Flex“ ist das Zauberwort in dem Fall – und ist vielleicht nur für Unternehmen. Gekostet hat es 15 Euro (Lieferung auf die Post hätte 10 Euro gekostet) – aber verglichen mit den sonstigen Preisen der finnischen Post finde ich das echt ein Schnäppchen für ein Fahrrad in einer Kiste, die ja nicht mal ins Auto gepasst hätte. Und selber nach Pori fahren und abholen hätte auch so ein bisschen mehr gekostet. ;-)

  8. Das ist ja klasse! Wie funktioniert das denn? Muss man diesen Service extra bestellen bzw. muss das der Absender machen? Hab das hier in Helsinki noch nie gesehen!
    Ich muss meine großen Pakete immer direkt bei der Posti abholen und ohne Auto ist das soooo nervig (oder separat diesen Lieferservice bestellen, der dann 10 Euro extra kostet und bei dem man 4 Stunden daheim warten muss, weil man nie weiß, wann die kommen) :D

  9. Oh schick, und für wen ist das Fahrrad?
    Viele Grüße,
    Kathrin

    • Für das Fräulein Maus. (Aber keins von den abgebildeten. Ich habe das letzte schöne aus der letzten Saison weggekauft, hehe!)

      (Der grosse Herr Maus kann es kaum erwarten, endlich auf das – damals mit Bus, Bahn und Flugzeug hergebuckelte – Fahrrad „mit Gangschaltung!“ umzusteigen…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s