Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

#arkikuvahaaste 3/5

8 Kommentare

Mittwoch:

Arbeitsweg an Buschwindröschen vorbei.

Dann: mehrstündige Fliessbandarbeit mit ArcMap und Excel.

Bisschen gärtnern.

Drei Kleiderpäckchen rauslegen. (Oder: warum wir nur drei Kinder haben. ;-) )

Feierabend.

8 Kommentare zu “#arkikuvahaaste 3/5

  1. Schleichwerbung am Ende? Ach nein. Deine Bilder gefallen mir.

  2. Buschwindröschen. Die sind hier schon längst vorbei, bei uns öffnen sich die ersten Pfingstrosen-Knospen…
    Hach, deine Bilder sind immer sooo schön :-)

  3. Noch keine Paywall @SZ?

    • Wir haben das Abo für die App. :-)

      Zu Studienzeitung hatten wir ein Abo für die „echte Zeitung“, und weil sich das für Finnland nicht lohnt – extra teuer und immer mit ein bis zwei Tagen Verspätung (und die kommt in Deutschland schon vergleichsweise „spät“, weil der Redaktionsschluss so zeitig ist) – bekamen wir zu unserer Hochzeit ein Abo für die Online-Ausgabe geschenkt. Das haben wir aber kaum genutzt, weil die Inhalte z.T. ganz anders (und schlechter) sind und vor allem unübersichtlich.

      Die App dagegen kann ich wirklich empfehlen. Jetzt haben wir abends um acht schon die Zeitung vom nächsten Tag, und zwar mit genau den gleichen Inhalten und genauso übersichtlich wie die Papierausgabe wäre – nur handlicher und mit weniger Papiermüll. :-)

      • Ja gut, 240 €/Jahr ist ja nicht viel an sich (cf. Hesari 180 €/Jahr, Hbl 210 €/Jahr). Nur steht die Frage, wie viel Abos ist zu viel? Und… muss man wirklich essen? ;-)

        Plan B: PressDisplay — direkt von zu Hause aus nutzen. Verfügbar auch in Turku, sehe ich ;-)

        https://www.vaskikirjastot.fi/web/arena/tietokannat

        • Wir kommen ganz gut hin mit dem einen. Die Lokalzeitung lese ich immer auf Arbeit in der Kaffeepause. Ich hatte irgendwann mal über das Wochenendabo vom Hesari nachgedacht, aber… ich lese ja doch nur die Kuukausiliite. Die kann ich mir dann auch für die 3 Euro kaufen.

          (Coole Sache mit der Bibliothek und PressDisplay, wusste ich noch gar nicht. Nur das Angebot ist da ja schon eher sehr… speziell. Ich sach‘ ma‘ so: die Chemnitzer Morgenpost ist jetzt nicht so das, was ich unbedingt lesen möchte. ;-) )

          • Man muss im Leben alles einmal ausprobieren, ausser Volkstanzen und Blutschande. Sagt man so.

            ;-)

            Aber ja, das deutschsprachige Angebot ist ja… ja. Oder nein. Besser als gar nix, allerdings.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s