Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Finnische Wetterarten (9)

9 Kommentare

Heute: Schlittschuheis-auf-der-Strasse-Wetter.

(Sehr häufige Wetterart vor allem im Südwesten Finnlands.)

Meine Fresse…! Ich weiss ja nicht, wie die eingeborenen Turkuer das machen – ich wäre ohne Spikes unter den Füssen aufgeschmissen…

[Finnische Wetterarten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8]

9 Kommentare zu “Finnische Wetterarten (9)

  1. Ich bin keine eingeborene Turkuer, aber ich habe Icebug-Schue. Ohne diese wäre ich hilflos!

    • Wahrscheinlich muss man schon unter diesen Bedingungen laufen gelernt haben, um ohne derartige Hilfsmittel auskommen zu können… ich bin jedenfalls immer wieder erstaunt, wie wenige Leute Spikes an den Schuhen und am Fahrrad benutzen und trotzdem nicht hinfallen (was mir trotz Spikes ab und zu passiert).

  2. Dachte ich gestern auch, als ich mittags mit dem Bus, der in die Bushaltestelle schlitterte und vom Bordstein gebremst wurde, in die Stadt fuhr. Leider hab ich als Neu-Turkuer noch keine Spikes. In Joensuu hab ich sowas nicht gebraucht. Da ist das Wetter anders…

  3. So ein Wetter hatten wir letzte Woche auch in Oulu — nur dass da noch Pfützen auf dem spiegelglatten Eis waren. Immerhin waren die meisten Fahrradwege gestreut.

    • Ich hab‘ gestern das Rad stehen lassen. Ich bin ja nicht lebensmüde!

      Heute, dachte ich, wäre alles getaut, und bin einfach mal mit dem Rad losgefahren. Gestreut war hier nichts, aber mit Spikes (mittlerweile haben wir auch „Stachelreifen“ – wie der kleine Herr Maus zu sagen pflegt – am Anhänger) ging das besser als zu Fuss… :-)

      • Ich habe dann Donnerstag und Freitag auch mal aufs Fahrrad verzichtet — bis es dann am Samstag geschneit hat. Aber wenn man morgens mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt muss man ja irgendwie auch wieder zurückkommen.

        Heute übrigens schon wieder Eis, vom Wind extraspiegelglatt gebügelt. Aber inzwischen ist besser gestreut.

  4. Oh, welche Wortwahl … Hat´s dich so schlimm umgehauen?
    Ich habe an mir selbst festgestellt, dass ich nur beim Gedanken an rutschige Gehwege schon laufe, als hätt ich die Hose voll. Ganz kleine Trippelschritte, wie ´ne Oma. Nur das mir der Stock fehlt. Und wie verkrampft ich dann immer bin. Dann muss ich stehen bleiben, kurz mal durchatmen, meine Beine entkrampfen und in Kniehöhe leicht ausschütteln und schwups, es läuft sich gleich besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s