Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Vorweihnachtliche Beobachtungen

9 Kommentare

Dieses Jahr kann man hier schon eine Woche vor Beginn der Adventszeit auf den Weihnachtsmarkt gehen. Die Adventszeit ist dieses Jahr ja schliesslich ein Wochenende kürzer, müssen die Marktbetreiber ja sehen, wo sie bleiben. Vermutlich steht noch nicht mal der Weihnachtsbaum, denn der kommt traditionell am Mittwoch vor dem ersten Advent an.

Apropos Weihnachtsbaum: Die kurze, feierliche Zeremonie, mit der die Kerzen des Weihnachtsbaums jedes Jahr offiziell angezündet wurden, wurde irgendwann, als sich das Kulturhauptstadtjahr näherte, durch eine umfangreiche, besonders für Kinder viel zu langatmige Eröffnungsperformance mit Tanz und Theater ersetzt – um nun, wo das Kulturhauptstadtjahr ja vorbei ist, ersatzlos gestrichen zu werden. Interessiert ja jetzt keinen mehr. Sowieso ist Weihnachten ja schon in vollem Gange. Und sind ja auch nur unsere Kinder, die sich auf den Laternenumzug zum Weihnachtsbaum gefreut hatten.

Apropos Kinder: Warum wünschen sich unsere Kinder eigentlich keinen Playmobil-Adventskalender und keine Angry-Birds-Merchandising-Produkte? Warum können sie Dampfloks mit Gesicht drauf und StarWars-Lego nichts abgewinnen? Die Erfüllung ihrer Weihnachtswünsche wäre so viel einfacher… (Noch einfacher wäre es freilich, einfach den Werbefritzen und Schaufensterdekorateuren zu glauben, die offensichtlich der Meinung sind, dass es für Frauen, Männer und Kinder aller Altersgruppen kein begehrenswerteres Weihnachtsgeschenk gibt als Schlafanzüge und Bademäntel.)

9 Kommentare zu “Vorweihnachtliche Beobachtungen

  1. Dampfloks und Autos mit Gesichtern gibt’s doch gar nicht ;) Manchmal sind die Großen echt nicht im Bilde …

  2. Dampfloks mit Gesicht – Thomas und seine Freunde? Die Filmchen finde ich noch ausgesprochen nett gemacht, im Gegensatz zu den komischen Gummiloks, die hier durchs gezeichnete Kinderfernsehen quietschen. :(
    Einen Playmobil-Adventskalender haben wir vor vielen Jahren, Jahrenden hätte meine Oma gesagt, mal selbst zusammengestellt: mit lauter Teilen aus der Playmobil-Krippe.

  3. Kennt ihr noch die Lok 1414? Hat zwar kein Gesicht, ist aber höchst lebendig und erlebt die erstaunlichsten Abenteuer, am bekanntesten ist „Lok 1414 geht auf Urlaub“. Das waren meine Kinderhörspielplatten aus der Wirtschaftswunderzeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s