Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Wald vor Bäumen

18 Kommentare

undsoweiter. Ihr wisst schon. Dabei war das ja wohl die allerbeste und -einfachste Idee, die Mäusekinder mit tollen T-Shirts auszustatten.

(Ich habe gestern Abend beim Aufnähen – in Ermangelung einer Nähmaschine und entsprechender Fertigkeiten: von Hand! – auch nur ganz kurz geschimpft, dass ich mich für die „Feuerwehr XL“ entschieden hatte.)

((Und jetzt bitte alle so: „Ah! Oh! Wo kann ich das kaufen?!“))

18 Kommentare zu “Wald vor Bäumen

  1. ah, oh, wo kann ich das kaufen?
    sehr schön geworden. Nähen für Kinder kann Spass machen, aber Maschinen machen es einfacher :-)

  2. ja wo denn ? Sag doch endlich !

  3. Klasse, so was hätte ich als Kind auch gern gehabt. Das sieht jedenfalls Klassen besser aus als die Idee meiner Mutter damals, die zu kurze Jeans („Nietenhose“ hieß das damals) mit einem Streifen Stoff im Schottenkaromuster zu verlängern…

  4. W-u-n-d-e-r-s-c-h-ö-n!!! Aber von Hand? Respekt!

    • War ja nur einmal aussen rum um das ganze Dingens, die Applikation an sich habe ich ja fertig gekauft. (Theoretisch hätte wohl Aufbügeln gereicht, aber dem hab‘ ich dann doch nicht ganz getraut. Der grosse Herr Maus musste auch promt erst mal an den Rändern rumfriemeln…)

  5. Liebe karen,

    ich weiß nicht, wie ich dich ausser hier kontaktieren kann … Ich lese deinen blog schon seit jahren mit riesen großer freude! Ich hab den link sogar auf kurzwahl auf meinem smartphone :) Dieses jahr wollen meine schwester und ich sogar selber nach finnland auswandern – ich denke, ein klein wenig ermutigt dazu, haben uns all deine schönen blogs :)

    Wie gesagt, ich weiß nicht, wie ich dich kontaktieren soll – deswegen hier einfach: wir wollen bzw müssen (aufgrund von jobinterviews und wohnungsbesichtigungen) nächste woche nach helsinki (unser künftiger wohnort) … Wir machen am 5.bis 7.juli einen zwischenstopp in turku, da wir beim ruisrockfestival arbeiten werden und wir suchen ganz dringend eine unterkunft!!! Hostels sind alle ausgebucht, hotels teilweise mehr als überteuert. Kennst du jemanden, der ein zimmer für zwei nächte bei sich vermietet? Wir sind zwei mädels und eine katze (ja, richtig, die mieze, die muss mit :) ). Falls du jemanden kennst, dann wärs toll, wenn du mir bescheid sagen könntest. Hab auch meine email-adresse angegeben. Liebste grüße aus berlin :)

  6. Die Eule, woher hast du die?????? *unbedingt auch haben will* (aber mit der Nähmaschine angenäht… puh! Respekt, von Hand nähen!!!!!)

  7. Sehr schön geworden. Ich habe neulich (in Ermangelung von Zeit und Stickmaschine) Eulenaufnäher bei Kunterbuntdesign erworben. Kann ich weiterempfehlen. (Jetzt muss ich nur noch Zeit und passende Shirts zum Aufnähen finden.

  8. Sehr schick (bei mir wäre das aus den gleichen Gründen auch von Hand geworden – aber noch lohnt es sich nicht, der kleine Mann wächst so schnell, da passen ihm die Sachen nicht mehr, bis ich fertig genäht habe ;))

  9. Die Oberteile sehen einfach nur schick aus!!! Gefällt mir sehr gut und die Idee werde ich mir merken – hoffentlich ….

  10. Und was sagen die Kinder zu den Shirts?? Ich weiss ja dass Du die ganz toll findest, aber was ist da die ehrliche Meinung der Kinder die die tragen??
    Was passiert wenn ihr bei H&M und Co seid wo’s die ganzen Hello Kitty und Spiderman Sachen gibt, sagen die Kinder da auch mit der Mama im Chor, „bääh, mögen wir nicht“?
    Interessiert mich nur mal so, denn oft wenn ich Blogs lese wo die Mütter alle möglichen Monster und Hello Kitty und Co meiden, schleicht sich immer mal wieder die Meinung der Kinder ein, die dann doch gerne diese anderen Sachen möchte, und die Mütter dann bei Unterhosen und Schlafanzügen klein beigeben um nicht ganz die Meinung ihrer Kinder zu unterbuttern.

    • Das ist eine durchaus berechtigte Frage – die ich mir auch oft stelle. :-)

      Einerseits soll das Kind selbst entscheiden dürfen und auch nicht immer mit „uncoolen“ Sachen rumlaufen müssen, die nur Mama gefallen.
      Andererseits finde ich, entwickelt ein Kind guten Geschmack nicht von allein. Den muss man in gewisser Weise auch anerziehen – durch Vorleben und Drüberreden wie bei jeder anderen Erziehungsfrage auch.

      Was nun die Klamotten der Mäusekinder betrifft, so hat das Fräulein Maus z.B. ein heissgeliebtes Hello-Kitty-Kleid, das sie sich selbst ausgesucht hat. Es ist dunkellila und steht ihr ausgezeichnet und es wäre einfach nur blöd gewesen, ihr diesen Wunsch nicht zu erfüllen.
      Der grosse Herr Maus hingegen hat z.B. eine Weste mit Salama Mc Queen, die hat er geerbt, und wenn er wollte, dürfte er die natürlich anziehen, die ist nämlich bis auf das dämliche Auto auf dem Rücken echt schön. Aber er will die nicht. Er sagt tatsächlich, dass er die Autos mit den Gesichtern Mist findet. Die Loks mit den Gesichtern übrigens auch. (Und das bei dem kleinen Eisenbahnfan! Aber es müssen eben echte Loks sein.)

      Andererseits würde ich keins der Kinder, schon gar nicht den grossen Herrn Maus, in irgendwelche Klamotten bringen, die nur mir gefallen. Jemand lieh uns mal nach einem Gewitterguss ein Fischerhemd für den grossen Herrn Maus, und weil es ihm entzückend stand, durften wir es behalten, bis er ihm entwachsen sei. Hat er das ein zweites Mal angezogen? „Nee! Das mag ich nicht!“ Schade, aber… kann man nichts machen.

      Bei unseren Kindern kommt vermutlich auch noch hinzu, dass sie dieses ganze Zeugs eigentlich nur von anderen Kindern kennen, und nicht aus dem Fernsehen. Wenn man eben als Fünfjähriger unbedingt schon ein Star-Wars-Fan sein muss, dann will man sich vermutlich auch entsprechend kleiden. Oder wollen das vielleicht auch eher die Eltern? Das Fan-Sein und das In-Fan-Artikel-Kleiden?!

      Sichtbare Teile „verbieten“ und dann bei Unterwäsche und Schlafanzügen „erlauben“ finde ich persönlich übrigens äusserst fragwürdig. Was vermittele ich meinem Kind denn da für einen Unsinn? Dass es eben doch hauptsächlich darauf ankommt, was andere Leute von einem sehen? (Auf etwas Ähnliches zielte übrigens mein letzter Satz – ich verstehe ja, dass Leute ihre Kinder gern süss und individuell und sonstwas anziehen, mach‘ ich ja auch – aber in letzter Zeit geht es mir verstärkt auf den Keks, dass zu einem Foto auf irgendwelchen Blogs trendiger Mütter immer nur kommentiert wird: „Hach, wie süss! Wo hast du denn das her?“ Um das Kind und was es da vielleicht gerade tut geht es da gar nicht mehr. Nur noch darum, was das Kind trägt.)

      Was nun konkret die beiden T-Shirts betrifft: die Feuerwehr war ja ein grosser Wunsch des grossen Herrn Maus (eben weil der kleine Bruder ja zum Geburtstag ein ganz ähnliches Feuerwehrshirt bekam), wurde selbst am Computer ausgesucht und entsprechend bejubelt, und die Eule fand auch grossen Anklang beim Fräulein Maus, das das türkise Shirt bisher eher als Unterziehshirt („Endlich ist da ein schönes Bild drauf!“) trug.

  11. Danke für Deine ausführliche Antwort! Und dafür dass Du nicht beleidigt warst über meine Fragen.
    Star Wars kennt mein Sohn übrigends auch nur aus Büchern die er sich selber aus der Bücherei ausleihen möchte und wahrscheinlich auch von Freunden aus dem Kindergarten wo über das Thema diskutiert wird.
    Die Filme selber kennt er nicht :-)

  12. Nordische Mode ist doch in Deutschland gerade der Renner!!!
    Geh in Produktion!!!dann brauchste keinen Job mehr suchen ;)
    T-Shirts mit Eichhörnchen habe ich noch nicht gesehen!!! Du hättest Monopolstellung….
    Lob und Anerkennung für die schöne Mama-Kollektion!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s