Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Und führe uns nicht in Versuchung

6 Kommentare

Überall an den Bushaltestellen hängt derzeit Werbung für ein dänisches Bier. Am Markt, da wurde der Plakatkasten gar umgebaut zu einer Art Vitrine, in der einige richtige Flaschen – ob nun mit echtem Inhalt oder nicht – zur Schau gestellt wurden.

Dass sowas in diesem Land keine besonders gute Idee ist, darauf hätten sie auch selbst kommen können, die Werbefritzen.

(Schaukasten zerdeppert. Flaschen fort.)

6 Kommentare zu “Und führe uns nicht in Versuchung

  1. Und, war was drin?! ;)

  2. Dafür braucht man kein Bier und kein Finnland. In den Schaukasten einer unserer Bibliotheksfilialen musste ein Schild rein „Kopfhörer und MP3-Player sind defekt“, nachdem mehrmals das Schloss aufgemurkst worden war (wenigstens nicht das Glas eingeworfen). Der MP3-Player war wirklich defekt und nur zur Deko, als Werbung für unser Musik-Angebot.

  3. War wohl ne ausländische Werbeagentur… ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s