Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Aufgeregt

10 Kommentare

„Mama, wievielmal müssen wir noch schlafen, bis wir zur Papaoma fliegen?“
„Mit welchem Bus fahren wir zum Flughafen?“
„Kann man im Flugzeug auch schlafen?“
„Wo essen wir denn dann Mittag?“
„Gucken die dann, ob alle angeschnallt sind?“
„Ich freu‘ mich schon, dass ich dann rausgucken kann!“
„Papa, wir wollen nochmal alle Flugzeuge angucken, mit denen wir fliegen!“
„Zähl mal die Fenster!“
„Soll ich dir mal zeigen, wie schnell so ein Flugzeug fliegt? So schnell!“
„Wievielmal müssen wir noch schlafen?“
„Ich zeig‘ dir mal in meinem Flugzeugbuch!“
„Wo ist Kopenhagen?“
„Gibt’s denn da Tische im Flugzeug?“
„Hat unser Flugzeug auch Propeller?“
„Ist das laut?“
„Wievielmal müssen wir noch schlafen?“
„Ich lach‘ dann, so freu‘ ich mich, dass wir fliegen!“
„Ich klapp‘ mir dann so einen Tisch runter und mach‘ da meine Aufgaben!“
„Fahren wir wirklich mit dem gleichen Bus zum Flughafen, mit dem wir sonst in die Musikschule fahren?“
„Da müssen wir uns aber festhalten, wenn das Flugzeug um die Kurve fliegt!“
„Das andere Flugzeug hat die Triebwerke aber nicht vorne, sondern so, guck‘ mal!“
„Fahr’n wir dann mit einem ICE?“
„Wie kann man denn einen Kinderwagen mit ins Flugzeug nehmen?“
„Ich freu‘ mich, dass wir nicht Auto fahren, da müssen wir nicht so lange angeschnallt sein!“
„Wievielmal müssen wir noch schlafen?“

Einmal nur noch.

10 Kommentare zu “Aufgeregt

  1. hui, ich fands mit einem baby schon anstrengend. mit 3 kindern ist sicher nicht leichter. aber denen kann man zumindest erklären, dass sie jetzt mal sitzen muessen und die werden vielleicht nicht so extrem schlecht gelaunt, wenn sie weniger schlafen. viel erfolg und nerven, falls nötig. und viel spass in deutschland! wir sind auch bei oma. erst bei mamaoma und dann bei papaoma.

    • War halb so wild. :-)

      Sorgen machte mir nur, das quirlige Kleinkind auf dem Schoss halten zu müssen. Aber ging ganz ohne Probleme. Und auf dem einzigen Länger-als-anderthalb-Stunden-Flug genügte es ihm, auf dem Gang zu stehen (statt durch den Gang zu rennen).

      Reisekinder, alle drei! :-)))

  2. Gute Reise mit dem Propellerdings!

    • Das ist normalerweise der schönste Teil der Reise, weil man zwischen Stockholm und Turku die schönste Aussicht hat. Hatten wir aber nur auf dem Rückflug, und da gab’s Wolken. Und den Kindergarten konnten wir auch nicht sehen (wir sehen nämlich oft genau das 15:30-Uhr-Flugzeug aus Stockholm im Landeanflug über den Kindergarten fliegen, wenn ich die Grossen abhole), weil der Wind aus der falschen Richtung kam…

  3. Gute Reise und einen schönen Urlaub in der Heimat!

  4. Süüüüüüüüüüüüüüß!
    Gute Reise und eine schöne (Oster)zeit!

    • Clara: Viel Freude und Spaß bei Eurer Reise ! Steht auch wieder mal ein Besuch bei Clara an? Hugo gibt es leider nicht mehr:.Grüßt die papaoma.!

      • Liebe Clara, das mit Hugo haben wir schon gehört. Das tut uns sehr leid! Hoffentlich fühlst du dich jetzt nicht zu einsam…!
        Grüsse an dein Frauchen und dein Herrchen!

        • clara:.ich habe mich mindestens 6 mon.sehr einsam gefühlt und getrauert.Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt,daß ich von meinen kleinen menschenfreunden,die 2,4,5und 6 jahre alt sind, sehr gut getröstet und verwöhnt werde. Herrchen und Frauchen nehmen mich auch ü b e r all mit hin, wo ich möchte!!!
          Auf Facebook könnt Ihr mich auch bewundern!
          Einen schönen Frühling wünschen wir Euch zu Hause !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s