Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Teure Kleider

30 Kommentare

Wer jetzt denkt, für das Fräulein Maus, der liegt komplett daneben!

Das Fräulein Maus nämlich, das ist recht anspruchslos. Das spillrige Kind trägt seit drei Jahren die gleichen Röcke, Kleider und kurzen Hosen, und diesen Sommer wird sie ihre geliebte Kleinstkindhose in Grösse 80 als Caprihose tragen. Selten einmal wünscht sie sich ein bestimmtes Kleidungsstück, noch seltener hat sie etwas gegen die Sachen einzuwenden, die ich ihr zum Anziehen rauslege.

Der grosse Herr Maus, der ist da ganz anders. Der hat seine ganz eigenen Vorstellungen, was er anziehen möchte. „ICH such‘ mir was aus!“, fordert er lautstark jeden Morgen. Und er hat da seine ganz besonderen Vorlieben und Abneigungen.

Ich habe in den letzten Jahren eine handfeste Abneigung gegen Schweinchenrosa für Mädchen und Dunkelblau für Jungs, gegen Totenköpfe, Comicfiguren aller Art sowie aufgedruckte Texte und Zahlen entwickelt. Sowas kommt mir nicht ins Haus.

Das Fräulein Maus liebt zwar Rosa, aber man kann sie ohne Probleme zu Rot überreden. Im finnischen Internetauktionshaus kann man ihr preiswert wunderschöne rote, grüne und hellblaue Sachen kaufen, die sonst keiner will, weil die Läden von den gleichen Sachen in Rosa überquellen. Überhaupt findet sich für ein Mädchen zur Not immer noch irgendwas mit Blümchen oder Schleifchen.

Für Jungs dagegen ist es richtig schwer. Ohne Comicfiguren und blöde Aufdrucke bleiben meist nur bunte Streifen. Bunte Streifen werden allerdings höchstens stillschweigend akzeptiert. Wirklich geliebt wird vom grossen Herrn Maus das T-Shirt mit dem Holzlaster drauf. Oder das mit dem Kamel. (So ein olles Touristenteil aus Ägypten.) Oder das mit den Schiffen. Und wenn er noch hineinpasste, hätte er dem kleinen Herrn Maus das Shirt mit der Feuerwehr drauf, das der zum Geburtstag bekam, schon längst entwendet. Das Internetauktionshaus ist auch keine Hilfe. Dort geht der Retrohype um. Der ist mir höchst suspekt, wird mir aber von Monat zu Monat verständlicher: Was bitte soll ich denn einem Jungen auch anziehen, der nicht wie ein kleiner Erwachsener gekleidet werden soll, sondern bunte Bilder von Tieren, Fahrzeugen und Häusern auf seinen Anziehsachen liebt? Bleibt der Lieblingsklamottenladen mit den horrenden Preisen für zweifelhafte Qualität, oder irgendein Onlineshop mit horrenden Versandkosten, oder eben doch das Bieten eines Fast-Neupreises für ein zwei Jahre altes Shirt mit Elefanten drauf. Oder Zügen. Oder roten Holzhäuschen.

Und da sage noch einer, Mädchen wollten immer nur teure Kleider!

30 Kommentare zu “Teure Kleider

  1. Ich entwickle gerade eine Abneigung gegen hellblau. Warum gibt es für Neugeborene nur rosa/hellblau/weiß?? Falls ich sehr motiviert bin, werde ich vielleicht einfach mal ein paar einfärben (gelb, rot, grün…). Statt Ostereier sozusagen.
    Und falls Dir mit drei Kindern die Zeit für solche Spielereien bleibt, wäre mein Vorschlag, günstige einfarbige T-Shirts oder Pullis zu kaufen und mit Bügelbildchen nachhelfen? Hab grad mal Bügelbilder bei Dawanda eingetippt und als erstes sprang mir ein Traktor entgegen :)

    • Das ist eine prima Idee! Danke!

      (Aber schon irgendwie armselig, dass Leute heutigentags ihre Neugeborenensachen färben müssen und ihre Kinderpullis mit Bügelbildern versehen müssen. Meine Mutter, zu DDR-Zeiten, die bestickte einheitsweisse Strampler und nähte bunte Aufnäher auf Sachen – aber heutzutage, wo es angeblich alles zu kaufen gibt?!)

    • Hellblau mag ich übrigens sehr – das kann das Fräulein Maus tragen und dann auch noch an ihre Brüder weitergeben. Und hellblau steht dem grossen Herrn Maus ausgezeichnet. ;-)

      Hier sind Jungssachen leider bevorzugt dunkelblau und dunkelgrün. Und unsere rotgekleideten Jungs wurden immer recht argwöhnisch angeguckt, bzw. gleich für Mädchen gehalten. ;-)

      (Aber ich versteh‘ dich gut – diese Uniformierung – egal in welcher Farbe – ist ganz furchtbar!)

    • Nachdem wir jetzt in Deutschland waren, muss ich mich übrigens korrigieren: ich mag TÜRKIS sehr. Dieses Babyhellblau finde ich auch furchtbar!

  2. sagt dir die marke jako-o was? da hab ich letztens schöne Tshirts und Pullis mit „neutralen“ Motiven gesehn. Alles Mögliche von Fotos von Tieren, Fahrezeugen,….. evtl gibts die irgendwo günstiger? regulär glaub ich um die 10 euro/tshirt….
    Mich nervt die Darstellungen auch immer. Vorallem geb ich Lisette recht. Ich habe letztens versucht für mein Patenkind ein Pulli zu finden. Aber selbst für 2 jährige ist die Standardfarbe Rosa oder Lila…

    • Sagt mir was. Ich finde nur deren Online-Katalog sehr unübersichtlich, und ausserdem finde ich es frech, dass ich bei einer Bestellung nach Finnland nicht nur die teureren Versandkosten, sondern gleich höhere Preise bezahlen soll…

  3. Was mir noch einfällt: wir haben Tshirts auch einfach selber bemalt/benäht. Klar sieht dann nicht aus wie gekauft, aber auch sehr schön. Das gäbe es in Finnland doch sicherlich auch oder?

  4. ich bin allergisch gegen die ganzen klamotten mit teddys und achsosüßen viechern drauf. einfarbig oder gemustert läuft (liegt) mein sohn rum. gar nicht so einfach das der verwandschaft zu verklickern, die doch sooo süße sachen mit soooo süßen teddies drauf kaufen will. bin aber ganz froh, dass mir der schwedische stil gut gefällt. ich hab mal aus spaß bei c&a online geschaut. da gibts ja NÜSCHT ohne viehzeugs drauf. und alles rosa/hellblau. finde aber auch, dass es sehr viele „erwachsenen-klamotten“ für babys gibt. kleidchen für 3-monatige mädels sind doch extrem unpraktisch, oder? und in meiner elterngruppe ist ein junge (5 monate), der immer polohemden mit hochgeklapptem kragen trägt/tragen muss…

    • Oh, Teddys…! Ganz, ganz schlimm!!!

      Ja, diese schwedischen „Neu-Retro“-Sachen sind toll, aber leider eben sehr, sehr, sehr teuer. (Mal davon abgesehen, dass ich eben eigentlich diesen Retrotrend nicht mitmachen will.)

      • also bei lindex kosten die neu-retro-bodies 70-80 kronen (9 euro in fi). soo viel billiger sind ja auch ganz einfache nicht.

        • Bodys, ja! Aber für dem Bodyalter Entwachsene hat man dann bei Lindex auch nur noch die Wahl zwischen Streifen und dem komischen Bamse-Bären…

          Ich meinte so Sachen wie Me & I oder Småfolk, die es eben bei keiner Kette zu kaufen gibt – und wo man für ein Langarmshirt schnell mal 20 bis 30 Euro hinblättern muss. Das ist dann ein wenig… übertrieben.

  5. Dieses Problem kenne ich auch zu gut: Ich will weder weiß für mein gerade mobil werdendes Kleinkind noch ausschließlich blau oder grau oder erdfarben für einen Jungen haben! Naja, ich kaufe mittlerweile in Bio-Klamottenläden – nicht billig, aber richtig gute Qualität (besonders die Wolle-Seide-Sachen) und vor allem tolle Farben (einfarbig und gestreift)! Naja, ich will es auch gern an zwei, drei weitere Kinder geben, in ein paar Monden. Dann lohnt sich auch die Anschaffung.

    (Wohingegen ich mittlerweile eine Abneigung gegen Shirts vom Babybasar habe, das sind bei uns so oft H&M und C&A und Aldi-Sachen, total ausgewaschen und verzogen, ohne große Ersparnis. Allerdings entdecke ich gerade das Nähen für mich – aber im Moment sind es nur Hosen (die aber auch echt teuer sind, neu gekauft)).

    • Einfarbig und gestreift findet man auch ausserhalb von Bio-Klamottenläden, und wenn’s nach mir ginge, wäre ich damit vollkommen zufrieden – ein Grossteil unserer Kindersachen ist gestreift – aber ich kann auch das Kind verstehen, das gestreift eben eher langweilig findet. ;-)

      • Ich finde das nicht außerhalb dieser Läden, zumindest nicht in angenehmen Farben. Bei kik und Co. kaufe ich aus Prinzip nicht und naja, dann bewegen wir uns schon auf dem Level von s.oliver usw. – für das Geld kann man halt auch was „vernünftiges“ kaufen (vom Umwelt- und Sozialstandard her). Aber wie die Klamottenwelt in Finnland aussieht, weiß ich ja auch nicht. Viel Erfolg noch beim Shoppen. So special wishes sind bei uns zum Glück noch nicht artikulierbar ;)

  6. Was für ein Glück dass weder mein Kind noch ich da sonderlich anspruchsvoll sind :-)
    Wir mögen die Klamotten mit Totenkopf und Comicfiguren drauf. Mein Kind liebt diese Sachen, warum soll ich es ihm da verbieten.
    Schwarze Klamotten finde ich sehr cool und praktisch und bei den Bärchen bin ich gleicher Meinung, die finde ich nicht soooo toll :-))

  7. Teddys auf Klamotten haben bei uns auch Hausverbot :-) Geht gar nicht. Ich versuche eigentlich immer einfarbige Klamotten zu kaufen. Und ziehe dann auch mal ein T-Shirt über ein Langarmshirt.

  8. Hallo,

    ganz toll T-Shirts macht Salt&Pepper. Ich weiß zwar nicht, ob es die in Finnland gibt, aber vielleicht kann man sich die ja schicken lassen. Sie sind leider nicht ganz billig, sehen aber lange schön aus.

    Neben den Piratensachen (da gibt es tolle Schiffe mit nur gaaaanz kleinen Totenkopf) gibt es tolle T-Shirts mit Autos und so. Mytoys hat die beispielsweise….

  9. Ich hätte da noch einen ganzen Sack verschiedenartige T-Shirts Gr.128 (ist aber wohl noch zu groß?)
    https://plus.google.com/photos/115957892840244381563/albums/5609835948934066321

  10. Hallo, es gibt Aufbügelpapiere für den Drucker, da können beliebige Motive gedruckt und dann auf helle und auch dunkle Shirts aufgebügelt werden. Klappt ganz prima, auch 40Grad Wäsche und Trockner haben die T-Shirts bisher überlebt. LG Marion

  11. Jetzt weißt du warum sich auch Jungsmütter irgendwann an die Nähmaschine setzen. Schau mal bei Sanetta, ich glaube das könnte gefallen, allerdings auch in der höheren Preisklasse angesiedelt ! ( Die haben aber einen Werksverkauf in der Nähe von Chemnitz) Ich schaue ja immer ganz verzückt auf die Po.P Sachen – aber die Preise und in Deutschland ja nicht zu bekommen. LG Ute

    • Also… Nähmaschine, ich, nee! Aber eine Applikation von Dawanda aufbügeln und festnähen, das schaff’ ich dann doch und wird gleich nach der Osterreise in Angriff genommen. :-)

      Auf PO.P bin ich im Moment übrigens nicht gut zu sprechen… Ich finde die Sachen immer noch sehr, sehr schön, aber die Qualität ist echt mies für den Preis, und wenn man dann was reklamieren will, dann haben die sich, als müssten sie es aus eigener Tasche bezahlen. Und dass die keinen Onlineshop haben, wie neuerdings wirklich JEDE Klamottenkette, das finde ich auch frech. (Wenn du doch dringend mal was von denen haben möchtest, würde ich den Einkauf und Versand gern übernehmen. Sag Bescheid!)

  12. Ich empfehle noch name it oder next (mit eigenem Online-Shop): http://www.nextdirect.com/fi/en
    Die haben tolle bunte Sachen. Preise sind im mittleren Segment.

    Ansonsten bin ich ja gerne ein SALE-Shopper bei s.oliver, Esprit oder eben Amazon, die haben in der Klamottenabteilung immer ne gute Mischung von verschiedenen Herstellern.
    Unser Baby trägt auch bunt und ganz viel Rot. Ich liebe ja rot am Kind und an mir. :-) Rosafarbenes kaufen Oma und Uroma ab und zu. Aber das sind wirklich süße Teile (z.B. von oben genannten Marken), die mag ich selbst auch. Nur Pink… das kommt mir nicht in den Klamottenschrank. *grusel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s