Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Liebe finnische Post,

2 Kommentare

ich bin eigentlich ein grosser Fan von euch. Aber dass unsere Postfiliale, einst an strategisch günstiger Stelle gelegen, dann zwei Mal umgezogen, jetzt ganz geschlossen wurde und die ab sofort für uns zuständige Postfiliale mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht unter einer Dreiviertelstunde zu erreichen ist und keinerlei Parkplätze, dafür jede Menge Politessen in der Umgebung bietet, und dass auf der anderen nächstgelegenen Post solche Krümelkacker angestellt sind, die das versteigerte Kinderklamöttchen im Brief für einen Millimeter zu dick befinden und mir das dreifache Porto für einen Maxibrief abknöpfen wollen, während die Kollegin ebenjenen Brief – nach zehnminütiger Neuverpackung des Klamöttchens – von der Waage ohne Umweg durch den Messschlitz direkt in den Postausgang befördert, und dass auf der auch schon zweimal umgezogenen Hauptpost, die jetzt eher ein Kabüffchen als die Hauptpost einer Grossstadt ist, zehnminütiges Anstehen normal ist, und dann der Kunde, dessen Brief nie beim Empfänger angekommen ist, kurz angebunden beschieden wird, dass man einen Suchauftrag nur stellen könne, wenn es sich um eine Sendung mit Sendungsverfolgungscode handele – wohingegen online das Ganze auch für einen simplen Brief kein Problem ist, wie sich hinterher herausstellt – das, liebe Post, bringt euch bestimmt nicht wieder in die schwarzen Zahlen!

2 Kommentare zu “Liebe finnische Post,

  1. Erinnert mich daran, wie ich einmal etwas nach Deutschland schicken wollte (in so einem schicken Muumit-Umschlag) und die gute Frau in der Filiale das aber nicht durch ihren lustigen Holzschlitz gezogen bekommen hat – Hab ich es ihr weggenommen, ein winziges bisschen dran geschüttelt, dass der Inhalt sich etwas verteilte – und siehe da, hats gepasst. Sie hätte das nicht verschickt. Fand ich komisch, da sind die Leute hier aber nicht so pingelig.

    • Kommt hier wie da drauf an, wen man am Schalter erwischt… (Neulich z.B. war ein Brief einen Zentimeter zu lang. Die Postfrau griff beherzt zur dicken Rolle mit dem Paketband und klebte den einen Zentimeter um.)

      Ich habe nur gerade das Gefühl, die Postangestellten sind von der ganzen Sache genauso frustriert wie die Kunden. Und lassen einen das dann auch schon mal merken. Leider.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s