Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku


9 Kommentare

Halber Geburtstag

Sechs Monate. Sechs Monate Winter. Sechs Monate ohne Blätter an den Bäumen. Nach fast sechs Monaten war der Minimäuserich zum zweiten Mal in seinem Leben im Garten.

Sechs Monate, in denen ich mir täglich mindestens vier zusätzliche Arme gewünscht hätte. Sechs Monate, in denen ich mich jeden Tag gefreut habe, wie gut der Minimäuserich zu uns passt: Das erste Kind hat unser Leben als Paar auf den Kopf gestellt. Das zweite Kind hat unser Leben als Familie auf den Kopf gestellt. Der Minimäuserich ist zu uns gekommen und hat sich angepasst. Er bekommt vierfache Liebe und gibt sie uns potenziert zurück.

Er ist 70 cm gross und 8 kg schwer. Er hat die süssesten Hamsterbacken der Welt, aber noch keine Zähne. Er isst seit drei Wochen Brei und kaut mit seinen zahnlosen Kiefern begeistert Brot, Kekse und Birnenstückchen. Und wacht seitdem nur noch ein oder zwei Mal nachts auf. Was für eine Erleichterung! Er hält grosse Reden. Alle Gegenstände in seiner Reichweite unterzieht er einer gründlichen Prüfung durch Belecken. Er kann sich vom Bauch auf den Rücken drehen und vom Rücken auf den Bauch, und er möchte am liebsten ausdauernd auf seinen Knickebeinchen stehen oder wahlweise herumgetragen werden.

Er ist ja nun schliesslich kein kleines Baby mehr! Sondern ein grosses!


10 Kommentare

Du blöde flunssa, du…

… hör mal, ich habe mich jetzt seit genau zwei Wochen mit dir rumgequält. Das sollte reichen. Ich will jetzt wieder gesund sein, statt noch Fieber obendrauf zu kriegen. Ausserdem ist jetzt Mai, da hast du hier nichts mehr zu suchen! Wegen dir musste ich schon wieder das Vappu-Picknick ausfallen lassen. Und Zeit für dich habe ich auch nicht, wir ziehen nämlich gerade um. Also mach‘ dich vom Acker. Aber bissel plötzlich!!!