Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Keine Geheimsprache

22 Kommentare

Neulich abends, an der Bushaltestelle, quatschte mich ein Besoffener an. Ich hatte keine Lust auf derlei Konversation, und der schnellste Weg, ihn loszuwerden, schien mir, ihm einfach auf Deutsch zu sagen: „Tut mir leid, aber ich versteh‘ kein Wort.“
Woraufhin der Mann in etwas holprigem, etwas lallendem, aber sonst durchaus verständlichem Deutsch seinen Monolog an mich fortsetzte.

Tse. Alle können die Deutsch hier, ALLE! Sogar besoffen!

22 Kommentare zu “Keine Geheimsprache

  1. Ist halb Deutschland ausgewandert!? ;)

  2. haha. ich versuch auch manchmal lästige leute dadurch abzuwimmeln, dass ich sage, ich würde kein schwedisch verstehen. manchmal klappts, meistens werd ich dann aber einfach auf englisch zugetextet. und da ist es dann schwieriger so zu tun, als würde man nichts verstehen. wer kann den schon kein englisch?
    lg eni

  3. Umgekehrt kann man sich hier in Deutschland inzwischen nicht mehr sicher sein, dass nicht doch irgendjemand Finnisch kann, wenn man z.B. lauthals in der Bahn mit der liebsten Freundin auf Finnisch lästert. ;)

    Einer finnischen Freundin von mir ist es mal passiert, dass zwei pubertäre Jungs in der Innenstadt einer deutschen Kleinstadt ganz ungehemmt auf finnisch darüber diskutiert haben, ob sie K.on.dome kaufen sollen oder nicht. Meine Freundin hat natürlich jedes Wort verstanden.

  4. Da hilft entweder Dialekt („La mi i Rue, du Löu“ – Betonung bitte auf dem ö vor dem u *g*) oder Japanisch: „Sumimasen, wakarimasen“ (Entschuldigung, ich verstehe nicht) ;-)

  5. Das geht mir hier manchmal genauso… echt doof ;-)

  6. besoffen können die meisten Menschen Fremdsprachen sogar viel besser, weil eine Hemmschwelle wegfällt. Fast perfektes Deutsch erklärt das allerdings nicht.

  7. Echt, die Finnen sprechen alle deutsch?
    Jetzt wo Du’s sagst… der einzige Finne, den ich persönlich kenne, der konnte auch so ein paar Brocken.

    Mir ging das nur schon umgekehrt so, dass ich in den USA mit amerikanischen und deutschen Freunden englisch sprechend da saß und ein deutsches Paar munter über uns gelästert hat – da haben wir dann mal zwei Worte auf deutsch eingeworfen, schon waren sie ruhig…

    • Naja, ALLE Finnen vielleicht nicht, aber doch sehr viele. Zumindest ältere Leute haben Deutsch noch als erste Fremdsprache gelernt, und die jüngeren immerhin als zweite nach Englisch. (Vom obligatorischen Schwedisch jetzt mal abgesehen.)
      Und der Fremdsprachenunterricht scheint mir hier sehr viel effektiver zu sein als z.B. meiner war. Russisch (erste Fremdsprache, 6 Jahre gelernt), kann ich überhaupt nicht mehr. Englisch (zweite Fremdsprache, 6 Jahre gelernt) habe ich überhaupt erst hier, weil ich es brauchte, einigermassen fliessend gelernt. Französisch (dritte Fremdsprache, 4 Jahre gelernt), kann ich nur noch ein paar Brocken. Schade drum, finde ich…

      • Ich glaube, ein Grund für die relativ guten Fremdsprachenkenntnisse ist auch das finnische Fernsehprogramm, wo die ganzen Filme mit Originalton und finnischen Untertiteln kommen.
        Ich fand es ganz toll, dann wenigstens ab und zu was verstehen zu können, nämlich wenn ein deutscher Film kam ;-)

        • Ja, wir haben am Anfang auch gerne den „Alten“ angeguckt. ;-)

          Nur im Kino bei „Gegen die Wand“ ist zumindest der Ähämann böse reingefallen, weil da über weite Strecken Türkisch gesprochen wurde…

  8. Hab da ähnliche Erfahrungen gemacht. Mitten im Nichts (Siedlungsdichte nach deutschem Maßstab) hielt ein Auto und eine Finnin fragte mich etwas. Auf meine deutsche Antwort „Tut mir leid, ich verstehe kein Finnisch“ schickte sie ihren Mann vor, der sich in perfektem Deutsch nach etwas erkundigte. Ich hab vor Überraschung eine Weile gebraucht, ehe ich antworten konnte. Im Wald trafen wir später einen älteren Herren, der auch mit uns erzählen wollte. Auf meine fremde Sprache reagierte er mit einem geratenen „ranska..“, da fiel mir dann doch was Finnisches ein (Saksa). Gestik und Mimik machten sein großes Bedauern deutlich. Und für mich war das der Punkt, an dem ich beschlossen habe, wenigstens ein kleines bisschen Finnisch zu lernen. So schwer kanns ja nicht sein, wenn es sogar die (finnischen) Kinder können ;-)

  9. Da fällt mir ein, dass an der Arbeitsstelle meines Mannes (das war vor ca 30 Jahren in Köln) mal ein Finne hospitierte. Sein Deusch war einfach köstlich. Fast jeder Satz begann mit: Die Sache ist so ….
    Und das Beste: Er schreib uns später noch einige Male; unter anderem: „ich habe jetzt Verkehr mit einer sehr netten Weibsperson …“

    Das soll jetzt auf keinen Fall in irgendeiner Form Kritik oder herablassend sein. Nur so eine Erinnerung, die mir kam. Ich kann kein einziges Wort Finnisch. Und auch sonst halten sich meine Fremdsprachenkenntnisse wegen Nichtgebrauchs in Grenzen.

    • Wo der wohl sein Deutsch gelernt hat?! :-)

      (Ich bekam letztes Jahr einen Stapel deutscher Bücher aus den 1930ern geschenkt – der Grossvater der finnischen Bekannten hatte daraus sein Deutsch gelernt. Der sprach hinterher bestimmt auch vom „Verkehr mit einer netten Weibsperson“.)

  10. Stimmt! So was ähnliches hab ich mir damals auch gedacht. Vollkommen veraltete Lehrbücher muss der Juha gehabt haben.

  11. Ach und da fällt mir noch ein, dass einige Jahre lang der GMD an unserem StadtTheater ein Finne namens Jari Hämäläinen war. Soviel Sibelius wie in dieser Zeit gab es vorher nie :-)

  12. Versuchs mal mit „ik praat niet Nederlaands“…
    Mein „ja njè gawarju po-russkij“ hat mir aber ein Ukrainer mal nicht abgenommen; ich habs wohl so perfekt gesagt, daß er sich vera***t vorkam. :D

    • Das ist ja sowieso Grundregel Nummer 1: Niemals in der Landessprache sagen, dass man ebenjene nicht beherrscht. ;-)

      • Ich war in meinem Leben nie östlicher als Rügen… das hat sich in Straßburg abgespielt. Und der junge Ukrainer war nicht nur an der Trompete sehr begabt, sondern sprach auch viele Spraachen – mehr als ich. :D
        Der gehörte aber auch nicht zu der Sorte Menschen, mit der ich – wenn ich eine Wahl habe – lieber nicht rede.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s