Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Sommerferien (4)

Hinterlasse einen Kommentar

Vier Wochen Sommerferien schon. Die Zeit rennt…

Dem Mäusemädchen merkt man an, dass sie nun komplett erholt und entspannt ist. (Anders gesagt, ich habe an manchem Tagen das Gefühl, es hätte ihr jemand was ins Essen getan, was sie unendlich aufgedreht und albern macht. Und jegliche ab und zu nötige Erziehungsversuche und strenge Worte führen derzeit dazu, dass sich die Mäusekinder um die Wette einen Ast lachen.)

Ausflüge machen mit den Kindern macht richtig grossen Spass – ihre Vorfreude und ihr Staunen und ihre Fragen und ihre Freude zu erleben. Und wie abends das Mäuseknäbchen dem Ähämann freudestrahlend entgegenkräht: „Mir sin‘ Dampfschiff fahrt, Papa!“ Es ist so schön, mal einen Sommer mit zwei wirklich „pflegeleichten“ Kindern zu verbringen! Unter der Woche mache ich die Ausflüge ja allein mit den Kindern, und es ist überhaupt kein Problem, mit ihnen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad, zu Fuss oder auf dem Wasser unterwegs zu sein. Nur sehr grosse Spielplätze, wo jedes Kind in eine andere Richtung auf ein anderes Spielgerät möchte, sind sehr anstrengend. Die meiden wir eher.

Wir fahren jetzt fast täglich Fahrrad. Ich bin froh, dass das Mäusemädchen mit Begeisterung selbst fährt und ich für kleinere Strecken nicht mehr beide Kinder im Anhänger, sondern nur noch das Mäuseknäbchen hinten im Sitz transportieren muss. Die 25 kg im Anhänger, die fallen mir allmählich doch schwer. Und so fahren wir entweder zu einem weiter entfernten Spielplatz, oder machen eine „Radtour“ durch den Wald, oder fahren in den nächstgelegenen Supermarkt zum Einkaufen. Sehr fein.

Unser Zelt ist auch angekommen, nach viel Hin und Her und Nicht-mehr-lieferbar und Geld-zurück, und wir hätten schon fast konkrete Pläne gemacht, wo wir damit hinfahren, allerdings kam mir das Päckchen, das mir der UPS-Mann übergab, gleich so klein und leicht vor… und tatsächlich, es war natürlich etwas völlig anderes darin als das von uns bestellte Zelt. Angeblich ist das richtige Zelt inzwischen auf dem Weg zu uns, aber man darf gespannt sein, ob wir diesen Sommer noch einen Zelturlaub schaffen.

Inzwischen haben wir dann lieber kurzentschlossen doch schon mal das „Blaue Mökki“ für unseren alljährlichen Lappland-Winterurlaub gebucht. Minimäusekinds erster Urlaub sozusagen. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s