Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Darum

13 Kommentare

Weil der junge Mann gestern an der Supermarktkasse die frisch erstandenen Stiefelchen fürs Mäusemächen in aller Ruhe in eine Obsttüte verpackte, mit einer Serie von Knoten die Obsttüte in einen kindgerechten Tragebeutel verwandelte, den er lächelnd dem Mäusemädchen überreichte, dann nach einer zweiten Obsttüte griff, in diese die gleichen Knoten machte und ihn mit den Worten: „Du willst doch bestimmt auch sowas!“ dem Mäuseknäbchen reichte, während die Leute vor uns im Zusammenpacken innehielten und die Leute hinter uns ein wenig an ihren Sachen auf dem Fliessband rückten und alle dabei lächelten…

… auch deshalb geh’ ich hier nie mehr weg! :-)

(Beitrag Nr. 139 zum Thema finnische Gelassenheit und Kinderfreundlichkeit.)

13 Kommentare zu “Darum

  1. Ach, schön. Und darum beneide ich dich auch … hier ist ja Rücksichtnehmen nur etwas für Weicheier. LG

  2. Aber manchmal habe ich das auch schon hier erlebt. Leider nur manchmal.

  3. Ja, das habe ich hier selten erlebt (obwohl ich noch keine eigenen Kinder mein Eigen nennen darf). Ich bin meistens fast die einzige, die Kinder in der Öffentlichkeit anlächelt und manchmal die Mama dazu auch. Papas lächle ich nicht an ;) abgesehen davon, dass die meistens nicht die Kinderwagenschieber sind. Mein Liebster ist aber noch verrückter. Er winkt allen Kindern hinterher, zieht Grimassen und bekommt auch positives Feedback- allerdings ist mir das Verhalten seinerseits meistens schon zu viel. Naja, Menschen sind verschieden..

    Und Länder auch :)

  4. finnische gelassenheit – da kann ich auch grad ganz aktuell was dazu beitragen. ich wurde heute mit nem auto angefahren. die sanitäter aus dem krankenwagen haben mir freundlich die himmelsrichtung gezeigt, in der sich das krankenhaus befindet, wo ich mir doch bitte mal mein zuschwellendes gesicht anschauen lassen sollte. im krankenhaus habe ich zu allererst eine rechnung in d.hand gedrückt bekommen, damit ein arzt mich überhaupt erst begutachtet. und als ich danach (ausgerüstet mit einem burana-rezept) einen taxifahrer etwas verheult darum gebeten habe, mich erst zu meinem verbeulten fahrrad zu fahren und dann nach hause – da hat er in der tat freundlich gelächelt – und gemeint, dass ein fahrrad nicht in seinen kombi passen würde….
    sorry, ich bin hier vielleicht immer noch etwas aufgewühlt/angefressen… aber freundlichkeit haben gewiss nicht alle finnen routinemäßig für sich gepachtet!

    • Oh je, du Arme! Geht’s dir einigermassen gut?

      Die Sanitäter-Geschichte erinnert mich an den Vorfall damals vor zehn Jahren, als sich unser grossartiger *augenroll* australialainen Praktikant auf der Bioparty innerhalb einer Stunde eine 0,7l-Flasche Wodka ganz allein hinter die Binde gekippt hat (und weil er Veganer war und es für ihn nichts zu essen gab, natürlich auch stundenlang vorher nichts gegessen hatte) – und als wir besorgt die Ambulanz riefen, stellten die fest, er hätte ja „nur“ 3,4 Promille und wir sollten ihn doch in eine ruhige Ecke legen und immer mal nachgucken, ob er noch atmet… Nee, klar! :-/

      Und über Burana und Panadol als Allheilmittel rege ich mich auch regelmässig auf. Und derzeit gerade über die Schweinegrippensache – gestern gab’s im Kindergarten für jedes Kind ein Zettelchen, dass am 11. November im Kindergarten alle Kinder geimpft werden. Also natürlich nur, wenn die Eltern das wollen, stand in einem klitzekleinen Nebensatz. Irgendwelche Informationen über Sinn und Zweck und Risiken und Nebenwirkungen gab’s natürlich nicht. Und das Schlimmste ist, man kann sich ja noch nicht mal von seinem Haus- oder Kinderarzt beraten lassen, weil’s sowas schlicht nicht gibt (also keinen, zu dem man eben immer wieder geht und der einen schon persönlich kennt und so), und in der Neuvola brauche ich gar nicht erst zu fragen, da weiss ich sowieso, was die mir antworten…

      Wenn ich jemals einen Grund suchen sollte, hier wieder wegzugehen, dann wäre das definitiv nicht der lange Winter, auch nicht das schlechte Essen oder die schweigsame Art der Leute, sondern das wirklich grottenschlechte Gesundheitssystem!!!

      (Wollen wir eigentlich irgendwann mal wieder Kaffeetrinken gehen? Wenigstens einmal im Jahr?)

      • Und.. lässt du deine Kinder impfen?

        • Das haben wir hoffentlich bis nächste Woche entschieden.

          (Die Impfung für alle Kindergartenkinder ist in Turku sowieso gestern erstmal wieder zurückgezogen worden – nun werden nächste Woche erstmal alle Kinder unter 3 geimpft, aber nicht im Kindergarten, sondern in der Neuvola. Die über Dreijährigen sind dann ein paar Wochen später dran.)

      • Ja, geht schon wieder. Hab mich auch wieder abgeregt…. Auf der Polizeiwache warn sie heute wenigstens alle sehr freundlich zu mir! :)

        Und so’n Kaffee einmal im Jahr, das geht in Ordnung!!! ;-) Ich denke ja auch schon lange daran. Und wo doch jetzt auch noch unsere schönste (Sauna)Saison anfängt….!! :-) Ich tue was verrücktes und meld mich im Laufe der nächsten Woche mal bei Dir, ja!?! Wird wirklich wieder Zeit… :-)

  5. Genau, über das schlechte Gesundheitssytem könnte ich mich auch immer aufregen. Und die Finnen finden das Gesundheitssystem immer gaaaanz toll. *augenroll*
    Denn in Afrika gäbe es ja um einiges schlechtere Systeme, und in den USA wird man ja auch nur behandelt wenn man eine gute Versicherung hat, und somit ist das gratis System in Finnland total prima! *ähem*

    Mir auch mal passiert: Ich komme mit Zahnschmerzen zum Zahnarzt.
    Zahnarzt: Da ist ein Loch im Zahn. *zieht schon mal die Gummihandschuhe aus*
    Ich: Ja, ich weiss, deswegen bin ich ja hier.
    Zahnarzt: Da musst du einen Termin machen…
    Ich: Nein, ich will dass da jetzt was gemacht wird, deswegen bin ich ja hier.
    Zahnarzt: Ja was willst du denn das ich mache???
    Ich: Na wie wär’s mit Loch stopfen???!!??
    Dann hat der Zahnarzt doch tatsächlich das Loch in meinem Zahn mit einer Plombe verziert!!

  6. Oh, gute Strategie! Müssen wir uns merken! ;-)

    (Wir haben bisher immer vorher angerufen, woraufhin dann die erste Frage war: „Hast du das Gefühl, dass die Schmerzen so schlimm sind, dass auch Schmerzmittel nicht mehr helfen?“ „Nee, so schlimm nicht.“ „Ja, dann brauchst du nicht sofort zu kommen, dann machen wir mal einen Termin aus. Wie wär’s mit [irgendwas in vier Wochen]?“ Äh, ja.)

    • Was, in 4 Wochen schon!??!? So schnell in Turku!??
      Als ich das letzte mal angerufen habe, habe ich einen Termin in 6 MONATEN bekommen hier in Helsinki. Denn beim päivystys waren die ja der Meinung dass man da nichts sieht. 3 Monate später bin ich vor Schmerz heulend an einem Sonntag morgen wieder zum päivystys. Das waren so schlimme Schmerzen, ich konnte noch nicht mal zum Flohmarkt!! (also wirklich massive Schmerzen)
      Die stellten fest, sehen kann man immer noch nichts, aber das ist ja nicht immer der Fall (Ach nee!).
      Dann immerhin habe ich eine Notplombe bekommen und einen Termin in 2 Wochen!

  7. Pingback: Vain meillä vihataan lapsia? « Sentrooppa-Santra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s