Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

1/2

6 Kommentare

Ein halbes Jahr alt! Jetzt ist er wirklich kein “Neugeborenes” mehr. Jetzt wird er gross und selbständig. ;-)

Er kann jetzt prima mit Spielzeug hantieren und tut das auch ausgiebig. Ausserdem hat er seine Füsse entdeckt, und Windelwechseln dauert jetzt bei uns doppelt so lange. Er dreht sich noch nicht so richtig oft, aber immer, wenn es nötig ist, um an ein Spielzeug zu kommen. Er übt fleissig, sich auf dem Bauch vorwärts zu bewegen, bricht aber am Ende immer frustriert zusammen, lässt seinen riesigen Kopf auf die Decke sinken und schnauft. Nicht mehr lange, kleiner grosser Mann!

Er isst Brei – Obst und Gemüse und puuro – und kann das schon ganz toll und ohne grössere Kleckerei. Natürlich hat er auch den familienspezifischen Mäusemagen, aber gestern hat er doch zum ersten Mal ein ganzes 125g-Gläschen Obstbrei verputzt. Normalerweise reicht so ein Gläschen drei Tage.

Zwei Zähne hat er auch schon hervorgebracht, ganz unerwartet. Beim Mäusekleinkind seinerzeit hat das so lange gedauert, dass wir irgendwann das Warten und das Kontrollieren aufgegeben hatten, als eines Tages, als sie zehn Monate alt war, beim Trinken das Glas so komisch klirrte. ;-)

Seit er Brei isst, schläft er nachts auch wieder besser. Und wenn mir noch einer kommt mit „Aber Brei hat doch viel weniger Kalorien als Muttermilch!“ als Argument warum das Kind unter allen Umständen sechs volle Monate voll gestillt werden soll, der soll mal probieren, zum Abendbrot zwei Tafeln Schokolade zu essen statt Brot! Ich habe das Gefühl, er ist auch mit dem Stillen neuerdings wieder zufriedener. Nach jeder Breimahlzeit bekommt er noch Milch, auf die er sich gierig stürzt, und am Ende lacht er mich, die Brust noch im Mund, ganz breit an. *dahinschmelz*

Überhaupt, Lachen…! Er lacht, wenn Mama lacht. Er lacht, wenn die grosse Schwester lacht. Er lacht, wenn er in der Trage sitzt und ich meine Nase an seiner reibe. Er lacht, wenn wir abends Gute-Nacht-Geschichte gucken. Er lacht, wenn das Mäusekleinkind seinen tapsigen Umgang mit Spielzeug nachmacht. Er gluckst und kräht und macht dabei den breitesten Mund der Welt.

Er kann grösste Panik schieben, wenn Mama ein paar Sekunden aus seinem Blickfeld verschwindet. Bei Papa oder sonstwem auf dem Arm fängt er regelrecht an zu winseln, sobald ich ihm den Rücken zukehre. Wenn er wieder auf meinem Arm ist, lacht er Papa wieder an. So ein Mamasöhnchen…! ;-)

Leider war er auch schon wieder krank. Immer diese Kindergartenseuchen, die die grosse Schwester mit nach Hause bringt! Er hat gehustet und geschnieft und schlecht geschlafen, aber sich tapfer gehalten. Die Ohren sind diesmal verschont geblieben. Vermutlich hat er sich daran erinnert, wie blöd es ist, Medizin zu schlucken. ;-) Und vielleicht hat er’s dann mal nicht so schwer, wenn er mit dem Kindergarten anfängt. Aber bis dahin ist zum Glück noch Zeit…

6 Kommentare zu “1/2

  1. Es ist schon unglaublich, wie schnell sich die Zwerge entwickeln. Unser Jonne ist jetzt 2 1/2 Monate und grinst auch wie ein Weltmeister. Er ist auch so ein Muttersöhnchen, aber ich glaube, das steht den Jungs noch zu. ;-)
    Glückwunsch, kleiner Janne!

  2. Herzlichen Glückwunsch zum halbjährigen, kleiner Grinsekasper und den Eltern alles Gute zum ersten halben Jahr doppelte Nervenstärke Elternschaft. ;)

  3. Was ein hübsches Bild :)
    Herzlichen Glückwunsch zum ersten halben Jahr ;)

  4. ach die zeit vergeht so schnell, alles gute und weiterhin viel zu lachen.

  5. ai, miten ihana kuva! teidän poika on niiiin syötävän söpö lapsi!! näyttää ihan suomalaiselta. ;-)

  6. WOW so gross schon? Das ist ja ein Ding…
    na Herzlichen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s