Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

12 Kommentare zu “5 Jahre Finnland

  1. Hach, was für eine schöne Zusammenstellung!
    Sieht nach einer glücklichen Zeit aus!

  2. Es ist wirklich der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht und vorallem, was in fünf Jahren so alles passieren kann. Immerhin hast du in der Zeit zweimal deinen Namen gewechselt (bzw. kam neulich ja was dazu) und ihr habt zwei Mäusekinder bekommen. Da würde ich mal sagen: auf die nächsten fünf Jahre!

  3. Ja, uns kommt es auch beiden noch nicht so lange vor, dass wir hier sind. Fünf Jahre, das ist ja doch eine Menge! Niemals!

    Aber Simone, du hast natürlich recht – der Ähämann sagte auch gestern beim Frühstück mit einem Blick auf die Mäusekinder: „Naja, aber wenn man sich DAS so anguckt, dann…“

    Und der Ähämann und ich haben gestern ein kleines (für die stillende Mutter) und ein grösseres Glas Wein gleich mal auf die nächsten 50 Jahre getrunken. ;-)

  4. Also mein erster Gedanke war je eher: „Was? Erst??“ Wenn man bedenkt, was sich fuer Euch verändert hat, seit Ihr in Finnland lebt. 5 Jahre kommen mir da gar nicht viel vor – 50 dagegen schon… ;)

  5. So sentimental waren wir letzten März, bei uns sinds schon 10 Jahre und es ist immer wahnsinn weil es sich anfühlt als ob man nie woanders war ;-)
    Weiter alles Gute für Euch! jo

  6. oh sooo wunderbar! schöne fotos!!

  7. Wie wunderbar. Ich weiß gar nicht mehr, seit wann ich euer Leben da „verfolge“, aber das muss dann ja auch schon ziemlich lange sein. Und ich finde es so lustig, euch und einen italienischen Freund zu lesen, der nach Helsinki ausgewandert ist – und auf der anderen Seiten den finnischen quasi-Kollegen zu hören, der in Griechenland lebt und nie mehr zurück will.
    Ich hoffe so sehr, dass wir uns bald mal wieder wenigstens zu einem Urlaub in Finnland durchringen können (lange Anfahrt, teure Häuser, vier Kinder, ihr wisst schon)…

    Aber Gratulation!

  8. Anderswo ist es eben immer schöner als da wo man herkommt… ;-)

    (Lustig, ich kenne auch einen nach Griechenland ausgewanderten Finnen.)

    ((Die Häuser sind je nach Anbieter und Jahreszeit gar nicht so teuer. Und da ist es ja auch egal, ob man ein oder vier Kinder hat. Und Hamburg liegt doch schon fast auf „halber Strecke“! ;-) ))

  9. vielleicht ist es ja der gleiche :)
    Vier kinder ist vor allem für die Fährfahrt ein Kostenproblem (genau wie beim Fliegen, das geht im Grunde auch gar nicht, da zahlen die alle voll inzwischen).
    Letztes Mal sind wir direkt von Lübeck nach Helsinki gefahren mit der Fähre, das war nett, denn die zig-hundert Kilometer durch Schweden mit vier zankenden Kindern…..

  10. Ja, die Reise… Wir sind auch immer am Grübeln, was denn nun das Günstigste ist – und da eigentlich nichts günstig ist, da entweder mit horrenden Kosten oder ewiger Fahrerei verbunden, waren wir auch schon ewig nicht mehr in Deutschland, sondern lassen uns lieber besuchen. ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s