Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Schlafen im Hause F. (II)

4 Kommentare

Aus die Maus mit der KELA-Kiste. Das Kind wächst so schnell, dass sie schon eng wurde!

Jetzt also ein Mama-Papa-bei-Bedarf-Mäusekleinkind-Mäusebaby-Bett sowie ZWEI Gitterbetten (Danke, liebe Ähämann-Kollegen!) in unserem ohnehin kleinen Schlafzimmer. Was nicht alles geht…!

Mittagsschlaf der Mäusekinder findet derzeit (Gottseidank!) gleichzeitig statt: Mäusekleinkind im grossen Bett im Kinderzimmer, Mäusebaby im Tragetuch.

4 Kommentare zu “Schlafen im Hause F. (II)

  1. DAS ist doch kein kleines Schlafzimmer. Du hast meines noch nicht gesehen!
    Abgesehen davon: Es ist ein sehr schönes Zimmer!! :-) *neidischbin*

  2. Hei, da hat ja jemand meine Wand! Genau die gleiche Farbe habe ich an einem Teil meiner Wohnzimmerwand. Ich war mit einem Farbmuster meines Möbelbezugsstoffs in ein Farbengeschäft gegangen und wollte den gleichen Ton als Wandfarbe haben. Der Verkäufer versuchte sich mit einem elektronischen Farberkennungsgerät, das zu dem erkennbar falschen Ergebnis „hellrot“ kam. Nach zahllosen weiteren Fehlversuchen sah ihm seine Kollegin über die Schulter und sagte trocken „Das ist doch der Ketchup-Ton.“ Inzwischen ist der Ketchup-Ton an der Wand und harmoniert bestens mit den dunkelrot bezogenen Artek-Stühlen…

  3. Ja, Rot ist nicht einfach…

    Bei uns war das so: zum Glück war unsere Wohnung von den Vormietern total abgeschrabbelt, so dass VASO uns (bis auf das Wohnzimmer) alle Räume renoviert hat. Erst hiess es, wir dürften uns die Tapete aussuchen, sie hätten „jede Menge“ zur Auswahl. Naja, die Menge war eher klein und nicht wirklich unser Geschmack. Als wir fragten, ob sie auch einfach nur streichen würden, hiess es: ja, aber nur weiss. Als wir dann ganz unglücklich da in deren Büro standen, wurde uns noch angeboten, dass wir die Tapeten selbst kaufen und 10 € pro Rolle erstattet bekommen.

    Dass wir bei der Wand voller weisser Einbauschränke im Schlafzimmer was Farbiges an der Wand brauchen, war uns sofort klar. Eigentlich mögen wir ja Blau, aber fürs Schlafzimmer sollte es dann doch lieber was Warmes sein. Also Rot. Aber die Suche nach roter Tapete stellte sich auch als eher schwierig heraus. Rot ist ja doch irgendwie heikel, da hat man ganz schnell einen fürchterlichen Farbton. Ausserdem sollte die Tapete auch nicht zu „dünn“ aussehen, und überhaupt. Fündig geworden sind wir dann beim K-Rauta für einen Rollenpreis, der die 10 € bei Weitem überstieg, aber egal, es ist schön. :-)

  4. Ohh das ist aber schön (riesig)
    Mein Schlafzimmer ist 2,50mx3,5m und auch dort stand eine Weile ein Gitterbett mit drin, neben einem 1,5m Kleiderschrank. (Nein, man kam an nichts mehr ran grml)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s