Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Alvar Aalto in Paimio

Ein Kommentar

Eigentlich zählte ich mich bisher ja nicht gerade zu den Aalto-Fans. Ja, gut, die berühmte Aalto-Vase fand ich schon immer toll, aber die von ihm entworfenen Gebäude fand ich irgendwie nicht sooo schön.

Trotzdem sind wir am Sonnabend nach Paimio gefahren, um an einer Führung durch das dortige Krankenhaus teilzunehmen, das komplett von Alvar Aalto entworfen wurde. Und zwei Dinge finde ich an den Aalto-Werken jetzt ganz toll: Dass alle seine Werke ihrer Zeit weit, weit voraus waren, so weit, so dass sie sogar jetzt noch modern wirken. Und dass er einfach alles designen konnte (und hat!) – nicht nur Gebäude, sondern gleich die komplette Inneneinrichtung dazu.

Das heute noch als normales Krankenhaus genutzte Gebäude wurde ursprünglich als Tuberkulose-Sanatorium entworfen. Der Auftrag dafür wurde als Wettbewerb ausgeschrieben, den der junge Aalto 1929 gewann.

Das Dach über dem Eingang soll eine Lunge darstellen – mit einer gesunden und einer teilweise entfernten Hälfte.

Da es damals für Tuberkulosepatienten keinerlei Behandlungsmöglichkeit gab ausser frischer Luft, Sonne und Ruhe, hat Aalto auf diese Bedürfnisse besonders geachtet bei seinen Entwürfen.

Helle, sonnige Farben… und niedrige Stufen, die auch für schwache Patienten leicht zu erklimmen waren:

Aufenthaltsräume mit riesigen Fenstern… auf jeder Seite des Gebäudes einer, damit sich die Patienten immer – Sonnenschein vorausgesetzt – in einem sonnigen Raum aufhalten konnten:

Das Gebäude wurde mit zwei Flügeln angelegt – einer nur für die Zimmer der Patienten, der andere für den Speisesaal und Wirtschaftsräume, damit die Patienten in ihren Zimmern möglichst viel Ruhe haben und ungestört sind.

Der Speiseraum:

Und ein Zwei-Bett-Krankenzimmer:

Die Hauptbehandlung bestand im Aufenthalt an frischer Luft. Drei Mal am Tag für insgesamt vier Stunden mussten die Patienten auf die Dachterrasse:

Nur bei mehr als 20 Grad Frost durften sie drin bleiben. Ansonsten gab es dicke Schlafsäcke gegen die Kälte:

Auf die Dachterrasse führt übrigens Finnlands ältester Aussenfahrstuhl:

Derzeit läuft ein Antrag, das Krankenhaus von Paimio in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufzunehmen. Das ist aber auch wirklich ein beeindruckendes ”Gesamtkunstwerk”!

Und das war mal eine wirklich tolle Führung. Einschliesslich des Mäusekleinkindes waren wir nur vier Personen, und die kleinste Person hatte viel Spass daran, sich in der Kiepe herumtragen zu lassen.

Nur dass man seinem Träger nicht alle Haare dabei ausreisst, das müssen wir vor dem Urlaub nochmal üben!

[Alle Fotos]

Ein Kommentar zu “Alvar Aalto in Paimio

  1. Pingback: Paimio / Finnland | Stories & Places

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s