Suomalainen Päiväkirja

Live aus Turku

Endspurt

Hinterlasse einen Kommentar

Naja, nee… ich werd’ mir jetzt bestimmt keine Beine mehr rausreissen…

Noch genau drei Wochen zu arbeiten, bis mein Mutterschutzurlaub anfängt. Nach einer Woche In-den-Tag-hinein-Leben habe ich allerdings meine Zweifel, dass ich bis dahin noch viel schaffe. Zwei paper wären vorher noch einzureichen – mit dem einen wird’s bestimmt was, aber der Co-Autor des anderen hat gerade selbst ein Baby bekommen und vermutlich auch andere Dinge im Kopf, als sich um unser paper zu kümmern – ein paper wäre noch so weit voranzubringen, dass ich es zumindest meinen Co-Autoren zum Kommentieren schicken kann. Und dann wäre da noch dies und jenes… Aber ach! Mirkka, die vor einem Jahr ein Baby bekommen hat und die ich immer für eine sehr fleissige Doktorandin hielt, hat mich letztens beruhigt: „Ja, ja, ich wollte damals auch noch ganz viel vorher schaffen – und dann habe ich doch nur auf Arbeit rumgesessen und auf Babyseiten im Internet gesurft. Und überhaupt hat man doch so viel anderes und schöneres im Kopf…“ Genau! :-)

Das Mäusekind seinerseits hat sich auch schon auf den Endspurt vorbereitet: schon vor drei Wochen, als ich das letzte Mal in der neuvola war, hatte es sich herumgedreht, wie es sich gehört, Kopf nach unten. Heute früh, bei meinem nächsten Termin in der neuvola, lag es immer noch brav kopfüber da, und nun wird es es sich wohl nicht nochmal anders überlegen. Mäusekindmutter ist sehr froh und erleichtert, weil sie sich nichts mehr wünscht als eine normale Geburt. Und ist mal wieder erstaunt und erfreut über die finnische Gelassenheit. Kommentar der Krankenschwester: „Das ging ja schnell! Aber das ist gut, dass es schon richtig herum liegt. Gerade beim ersten Kind. Denn sonst wird die Geburt doch ein bisschen schwieriger. Es geht natürlich auch, aber so ist’s schöner.“ Wie heisst es in Deutschland immer? „Steisslage? Nee, geht gar nicht. Nur mit Kaiserschnitt! Ganz eventuell beim zweiten Kind kann man es mit einer normalen Geburt versuchen, aber eigentlich…“ Hach, bin ich mal wieder froh, in Finnland zu leben. Und so ein „braves“ und schnelles Mäusekind zu haben. Aber ein bisschen gewachsen wird noch, hast du gehört?! Ja ja, ich seh’ schon, wir versteh’n uns – das war doch deine Antwort, die prompt folgenden zwei Stupser in meinen Bauch, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s